Polizei

Auf der Heimreise im Kreis Bayreuth: Plötzlich kriecht Schlange durch Familienauto – Vater reagiert sofort

Eine Familie macht auf der Heimreise aus Italien auf der A9 bei Pegnitz eine kuriose Entdeckung: Plötzlich kroch eine Schlange im Auto herum. 

Plötzlich Schlange im Auto: Am Mittwoch (01.09.2021) kurz vor Mittag fuhr ein Familienvater aus Hannover auf der A9 mit seinem VW Multivan in Richtung Heimat. Zuvor war die Familie im Urlaub in Italien gewesen.

In Nähe der Rastanlage Fränkische Schweiz bei Pegnitz bemerkten die Kinder eine Schlange im Auto. Der Vater hielt sofort an und die restliche Familie stürmte aus dem Auto.

Kreis Bayreuth: Familie entdeckt Schlange im Auto

Der VW Multivan wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth zu einem nahegelegenen Pendlerparkplatz gebracht. Mit Hilfe der Feuerwehr suchten die Einsatzkräfte nach dem etwa 50 Zentimeter langen italienischen „Urlaubsmitbringsel“. Die Schlange konnte nicht gefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Vor mehreren Wochen rief eine Frau im Kreis Bayreuth ebenfalls die EInsatzkräfte: Sie hatte eine Schlange in ihrem Garten entdeckt.

Anschließend wurde das Fahrzeug in ein Bayreuther VW-Nutzfahrzeugzentrum gebracht. Dort wurde das Auto ausgeräumt und aufwendig abgesucht, heißt es in der mitteilung der Polizei.

Das Veterinäramt überwachte die Suche nach dem Tier. Dann konnte die Schlange zwar gesichtet, jedoch nicht gefangen werden. Sie hatte sich wieder in Hohlräume verkrochen. Die Suche, die von einem Reptilien-Fachkundigen unterstützt wurden, setzten sich bis zum gestrigen Donnerstagnachmittag (2. September 2021) fort.

Die Familie aus Hannover hatte nach Angaben der Polizei schon ihre Heimreise mit einem anderen Fahrzeug angetreten. Ein Fahrzeugmechaniker konnte das Tier schließlich beherzt beim Armaturenbrett wohlbehalten einfangen und dem Reptilien-Fachkundigen übergeben.

Schlange gibt übelriechendes Sekret ab

Bei der Schlange handelt es sich um eine Würfelnatter, die zwar ungiftig ist, die bei einer Bedrohung ein übelriechendes Sekret absondert, was sie beim Einfangen wohl auch tat, erläutert die Polizei weiter. Die Schlange und alle Beteiligten blieben unverletzt.