Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Mann (25) bei Unfall wegen Aquaplaning in Oberfranken schwer verletzt – Geschwindigkeit nicht angepasst

Ein 25-Jähriger wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Bei Starkregen und Aquaplaning ist er gegen einen Lkw gekracht. Die A93 musste deshalb teilweise gesperrt werden.

Heftiger Unfall auf A93 bei Rehau: Ein 25-Jähriger befand sich am Freitagmorgen (9. Juli 2021) gegen 04.40 Uhr mit seinem Opel Adam auf der A 93 in Fahrtrichtung Norden, als er einen Sattelzug überholen wollte.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

Auf der Höhe des Sattelzuges kam das Fahrzeug nach Angaben der Polizei wegen der nicht an den starken Regen angepassten Fahrweise ins Schleudern und prallte gegen den Lkw.

Mann bei Unfall auf A93 schwer verletzt

Durch den Aufprall wurde der Mann schwer verletzt, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Zudem ließen sich die Türen seines Fahrzeugs nicht mehr öffnen, so dass zur Bergung des schwerverletzten Mannes die Feuerwehren aus Rehau, Trogen und Regnitzlosau das Dach des Autos abtrennen mussten.

Auch im Kreis Bayreuth musste ein Fahrer aus dem Auto befreit werden. Der Mann ist ungebremst in einen Lkw gefahren und hat sich dabei schwer verletzt.

Der Unfallverursacher auf der A93 kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Fichtelgebirge nach Marktredwitz, wo er stationär aufgenommen wurde, erläutert die Polizei weiter.

Rehau: A93 musste teilweise gesperrt werden

Am Sattelauflieger entstand nur geringer Schaden an einem Rad. Zur Bergung des Verletzten sowie des Autos und der Reinigung der Fahrbahn wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Norden über die Verzögerungsspur geleitet. In Fahrtrichtung Süden musste die Überholspur gesperrt werden, schreibt die Polizei.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 13.000 Euro geschätzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion