Zuletzt aktualisiert am

Nachrichten/Coronavirus-News/Nachrichten aus Franken

Ausgangsbeschränkungen in Bayern aufgehoben: Das ändert sich in Kulmbach

Am Dienstag (5.5.2020) hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder angekündigt, die aufgrund des Coronavirus eingeführten Ausgangsbeschränkungen aufzuheben. Das sind die Folgen in der Stadt Kulmbach.

Am Dienstag (5.5.2020) hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder angekündigt, die aufgrund des Coronavirus eingeführten Ausgangsbeschränkungen aufzuheben. Das sind die Folgen in der Stadt Kulmbach.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Ausgangsbeschränkungen in Bayern aufgehoben: Das ändert sich in Kulmbach

Aufgrund der Covid-19-Pandemie galten in Bayern seit Wochen Ausgangsbeschränkungen. Spiel- und Sportstätten waren gesperrt, Geschäfte und Einrichtungen waren geschlossen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat am Dienstag (5.5.2020) nun angekündigt, die Maßnahmen zum Infektionsschutz nun schrittweise abzubauen. Das macht sich auch in Kulmbach bemerkbar.

Öffnung der Spielplätze

Die Spielplätze in Kulmbach sind wieder zugänglich und können genutzt werden. Dabei gelten Schutzmaßnahmen. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer es möglich ist, soll auch der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Bolzplätze bleiben weiterhin geschlossen.

Die Bücherei am Stadtpark öffnet ab Montag (11.5.2020)

Auch die Bücherei am Stadtpark in Kulmbach darf ab Montag, den 11. Mai 2020 wieder öffnen. Allerdings gelten auch hier strenge Auflagen.

  • Es dürfen sich maximal 30 Personen gleichzeitig in der Bücherei aufhalten.
  • Betreten werden kann das Gebäude nur durch den Eingang auf der Seite des Stadtparks (Pestalozzistraße)
  • Es herrscht Maskenpflicht
  • Die Besucher dürfen nur mit einem von der Bücherei zur Verfügung gestellten Korb eintreten.
  • Die Stadt Kulmbach bittet darum, die markierten Laufwege einzuhalten
  • Die üblichen Abstandsregeln gelten
  • Ein Verweilen in den Räumlichkeiten ist nicht möglich
  • Die Ausleihe, Rückgabe oder Medienauswahl soll zügig vonstattengehen.
  • Die Zeitungsecke und die Internetplätze sind weiterhin geschlossen.
  • Es gelten angepasste Öffnungszeiten (Montag, Mittwoch und Freitag: 10-14 Uhr; Dienstag und Donnerstag: 10-17 Uhr)

Wiederaufnahme des Musikunterrichtes an der Städtischen Musikschule

Ebenfalls ab dem 11. Mai 2020 darf zunächst der Einzelunterricht an der Städtischen Musikschule wieder aufgenommen werden. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist freiwillig. Bis zur Sommerpause kann der Unterricht, nach Abstimmung mit der Lehrkraft, auch noch online fortgeführt werden.

Wer den Unterricht erst wieder im September 2020 aufnehmen möchte, kann sich auf Antrag vom Unterricht beurlauben lassen. Die Gebühren werden dann für diesen Zeitraum nicht eingezogen bzw. zurückerstattet. Alle Schüler bzw. deren Eltern werden zeitnah schriftlich über die neuen Vorgaben/Auflagen informiert. Vor Unterrichtsbeginn ist es zudem notwendig, direkt mit der zuständigen Lehrkraft einen neuen Unterrichtstermin zu vereinbaren, da ab sofort bei Schülerwechsel Pausen eingehalten werden müssen. 

Die Orchesterproben für Vororchester, Städt. Jugendkapelle, Streicherprojekt, Kulmbacher Kammerorchester und Big Band müssen zunächst weiterhin entfallen. Auch der Unterricht in Ballett, Ensemblespiel sowie der Klassen- und Gruppenunterricht der  Elementaren Musikpädagogik (EMP) mit Früherziehung, Instrumentenorientierung etc. dürfen noch nicht starten.

Die Musikschule bittet darum, den persönlichen Kontakt zur Klärung von Verwaltungsangelegenheiten zu vermeiden.  Stattdessen besteht die Möglichkeit einer telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Büro der Musikschule von Montag bis Donnerstag von 9.00 – 13.00 Uhr unter der Telefonnummer 09221 / 67 90 0. 

Öffnung der städtischen Museen auf der Plassenburg vor Pfingsten geplant

Die städtischen Musseen auf der Plassenburg sollen aller Voraussicht nach noch vor Pfingsten öffnen. Allerdings muss im Vorfeld ein Hygiene-Konzept erstellt werden, das sich derzeit im Genehmigungslauf bei der entsprechenden Aufsichtsbehörde befindet.

Das sagt der Oberbürgermeister Ingo Lehmann

Dieser Schritt zurück in Richtung Normalität tut uns allen gut. Es freut mich ganz besonders, dass auch die Spielplätze wieder öffnen dürfen. Für alle Kinder, die derzeit noch zu Hause bleiben müssen, bedeutet das Spielen und Toben sehr viel und sorgt auch ein Stück weit für Erleichterung bei den Eltern. Es darf aber bei aller Freude über die schrittweise Öffnung nicht vergessen werden, die weiterhin geltenden Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht in Geschäften und dem öffentlichen Nahverkehr und insbesondere auch die Abstandsregelungen einzuhalten. Die Pandemie ist noch nicht überstanden und noch immer ist höchste Vorsicht geboten, um sich selbst und andere zu schützen.

(Ingo Lehmann, Oberbürgermeister Kulmbach)

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt