Coronavirus

150 Euro für “Masken-Muffel”: Erstes Bundesland verschärft Regeln in Bus und Bahn mit Bußgeldern

In Nordrhein-Westfalen sollen Bußgelder gegen Maskenverweigerer in Bus und Bahn verschärft werden. 150 Euro sollen fällig werden, wenn dort kein Mund- und Nasenschutz getragen wird.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen will bei Verstößen gegen die Maskenpflicht im ÖPNV ein Bußgeld einführen. Wer in Bus oder Bahn keinen Mund- und Nasenschutz trägt solle demnach 150 Euro zahlen. Das erklärte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der “Rheinischen Post“. In Bayern wurde vergangene Woche die Maskenpflicht für Schüler eingeführt. 

NRW: Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht im ÖPNV

“Inzwischen sollte jeder verstanden haben, dass in Bus und Bahn Maskenpflicht gilt. Deshalb ist ganz klar: Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt wird, muss an der nächsten Haltestelle raus und zahlen”, sagte Wüst der Rheinischen Post. Deshalb kündigte er im Gespräch mit der Zeitung an, eine Verschärfung bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht einzuführen – unmittelbar beim ersten Vergehen soll ein Bußgeld von 150 Euro fällig werden.

Diese Regelung solle kommende Woche in der NRW-Coronaschutzverordnung beschlossen werden, teilte ein Ministeriumssprecher mit. In dieser Schutzverordnung ist aktuell geregelt, dass ein Bußgeld erst dann fällig wird, wenn ein Fahrgast selbst bei Aufforderung das Tragen einer Maske verweigert. Diese Ermahnung solle mit der neuen Regelung wegfallen.

NRW: “Keine lange Diskussion mehr mit Masken-Muffeln”

Wüst sagte der Rheinischen Post, man wolle “keine lange Diskussion mehr mit Masken-Muffeln” und führt weiter fort: “Die kleine Unbequemlichkeit, die Maske zu tragen, verhindert eine mögliche Katastrophe.” Wer ohne Maske erwischt wird, müsse nach seinen Angaben an der nächsten Haltestelle aussteigen und das Bußgeld zahlen. Mit der Verschärfung geht das Bundesland den ersten Schritt, den die Bundesregierung Anfang der Woche von der Bahn forderte: Die Maskenpflicht in deren Zügen konsequenter durchzusetzen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion