Kommunalwahl 2020

Ex OB-Kandidaten und Bayreuther Parteien unterstützen Ebersberger – Das sagt Brigitte Merk-Erbe

Am Mittwoch haben FDP, DU, JB und Andreas Zippel Thomas Ebersberger ihre Unterstützung für die Stichwahl zum Oberbürgermeister zugesagt. Das bt hat bei Brigitte Merk-Erbe nachgefragt.

Am Mittwoch (18.3.2020) haben Vertreter der Bayreuther FDP, DU, JB und Andreas Zippel (SPD) als Privatperson angekündigt, den CSU-Bürgermeisterkandidaten Thomas Ebersberger bei der Stichwahl am 29. März 2020 zu unterstützen. Das bt hat bei Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe nachgefragt.

Merk-Erbe: Wahlempfehlungen drücken oft gar nicht den Willen der Wähler aus

Die Bayreuther FDP, die Unabhängigen, der Verein Junges Bayreuth und Ex-OB-Kandidat Andreas Zippel haben am Mittwoch (18.3.2020) angekündigt, in der Stichwahl Thomas Ebersberger zu unterstützen. Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe erklärte nun gegenüber dem Bayreuther Tagblatt, dass solche Wahlempfehlungen nicht immer den Willen der Mitglieder der politischen Gruppierung ausdrücken würden. Zudem wäre der Willen der Wählerinnen und Wähler auch häufig ein anderer, sagt die amtierende Oberbürgermeisterin.

Wahlempfehlungen von Kandidaten drücken nicht immer den Willen der Mitglieder der politischen Gruppierung und oftmals gar nicht den Willen der Wählerinnen und Wähler aus.

(Brigitte Merk-Erbe)

Die Krisensituation bewältigen

Merk-Erbe selbst bittet um Verständnis, dass sie bei ihrer Haltung bleibe, dass sie keine Wahlkampfinterviews geben werde. Sie sehe ihre vordringliche Aufgabe darin, die derzeitige Krisensituation für die Menschen der Stadt Bayreuth zu bewältigen.

Angesichts der bestehenden Situation werde ich mich nicht, wie bereits angekündigt, mit Wahlkampfdiskussionen beschäftigen. Ich bitte hierfür erneut um Verständnis.

(Brigitte Merk-Erbe)

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt