Fasching

Bayreuther Faschingsgesellschaften zur drohenden Absage: “Wir wissen gar nicht was wir machen sollen”

Fällt die Karnevalssaison 2020/21 aus? Diese Frage hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstag (18.8.2020) aufgeworfen. Er könne sich aufgrund der Corona-Pandemie keinen Karneval vorstellen. Die Bayreuther Faschingsvereine sind geknickt.

Fällt der Fasching 2020/21 wegen Corona aus? Die Aussagen des Gesundheitsministers Jens Spahn (18.8.2020) deuten in diese Richtung. Seitdem ist die Stimmung bei den Bayreuther Faschingsvereinen gedrückt. Es kann also sein, dass in Bayreuth Stadt und Landkreis auf Faschingsumzüge verzichtet werden muss.

Faschingsvereine in Bayreuth

Faschingspräsident und Vereinsvorsitzender Jürgen Völkel von den Bayreuther Mohrenwäschern e.V. ist seit dem Bekanntwerden der Nachricht niedergeschlagen. “Die Stimmung ist nicht so gut”, sagt Völkel. “Wir wissen gar nicht, was wir ohne Fasching machen sollen.” Bei dem Faschingsverein Schwarz-Weiß e.V. sieht es ähnlich aus. “Die Stimmung ist im Keller”, sagt Vereinsvorsitzender Markus Roßner. Es stünde zwar noch nichts offiziell fest, aber trotzdem rechne er zu 70 Prozent mit einer Absage der Saison. “Wir planen trotzdem erstmal reduziert weiter”, gibt sich Roßner positiv. Präsidentin Gabi Galonska von den Bayreuther Hexen gibt die Hoffnung noch nicht auf. “Solange es keine gesetzliche Handhabe gibt, läuft alles weiter wie bisher. Es wäre schade, aber auch verständlich.”

Bayreuther Mohrenwäscher versuchen positiv zu bleiben

Der Faschingspräsident der Mohrenwäscher macht sich Sorgen, wie sich der Ausfall der Saison auf die Mädchen der Tanzsportgruppe auswirken wird. “Die kleinen menschlichen Szenen sind da schwierig.” Das Training gestalte sich durch die Corona-Maßnahmen schon nicht einfach. “Die Stadt Bayreuth hat uns zwei Hallen zur Verfügung gestellt mitsamt ausgearbeitetem Hygienekonzept. Da durften dann aber nicht mehr als 20 Mädchen trainieren.” Deswegen sei teilweise auf Wiesen, in Wäldern oder auf Terrassen trainiert worden.

Völkel versuche alle bei Laune zu halten und zu motivieren. “Wenn Fasching jetzt wirklich ausfällt, besteht die Gefahr, dass die Mädchen vielleicht mal ein Training ausfallen lassen”, befürchtet er. Deswegen versuche er trotzdem positiv zu bleiben. “Fasching wird überleben, Corona hoffentlich nicht.”

Gesundheitsminister Jens Spahn kann sich Fasching 2020/21 nicht vorstellen

Eine Faschingsveranstaltung mit Mindestabstand und strengen Hygienemaßnahmen kann sich Völkel nicht vorstellen. “Klar, Gesundheit geht immer vor, aber die Stimmung kommt so nicht rüber.” Die Aufregung der Faschingsvereine hat ein Bericht der Rheinischen Post ausgelöst. Diese berichtete am Dienstag (18.8.2020), dass in einer Telefonkonferenz Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sich dafür ausgesprochen habe, den Karneval 2020/21 ausfallen zu lassen.

Angeblich habe Spahn gesagt: „Ich war selbst Kinderprinz und komme aus einer Karnevalshochburg. Ich weiß also, wie wichtig Karneval für viele Millionen Deutsche ist. Aber: Ich kann mir Karneval in diesem Winter, mitten in der Pandemie schlicht nicht vorstellen. Das ist bitter, aber so ist es.“ Das habe die Rheinische Post aus Teilnehmerkreisen der Telefonkonferenz erfahren.

Bayreuther Hexen planen Fasching trotzdem

Die Bayreuther Hexen lassen sich davon nicht beirren und planen ihre Veranstaltungen weiter. “Das heißt noch nichts”, sagt Hexen-Präsidentin Gabi Galonska. Trotzdem haben sie immer im Hinterkopf, dass die Faschingssaison jederzeit abgesagt werden könne. “Der Hexenball kann wahrscheinlich nicht stattfinden”, sagt Galonska. “Jedenfalls nicht nach derzeitigen Gesichtspunkten.” Ein Ball mache mit Abstandsregelung auch wenig Sinn.

Die Prunksitzung könne sich die Präsidentin dagegen mit einem ausgearbeiteten Konzept vorstellen. “Da muss man die Situation und auch die Lokalität kritisch begutachten.” Denn eines steht für sie fest: “Wir wollen nicht der Auslöser für Corona-Infektionen sein.”

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler