Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Hunde-Attacke in Oberfranken: Schäferhund greift Mann beim Spazierengehen an

Am Samstag (3. Juli 2021) hat ein Schäferhund in Marktredwitz einen Spaziergänger angegriffen. Das Tier biss dem Mann ins Bein. 

Ein 55-jähriger Geschädigter hat am Sonntagnachmittag (4.7.2021) bei der Polizei Marktredwitz einen Hundebiss angezeigt. In Kulmbach hat kürzlich ein streunender Hund mehrere Rehe gerissen. Die Tiere starben qualvoll.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Marktredwitz: Schäferhund beißt Mann ins Schienbein

Demnach war der Geschädigte am Samstagabend (3.7.2021), gegen 23 Uhr, mit seinem eigenen Hund im Gemeindeteil Brand an der Kösseine unterwegs. Hier traf er auf einen Schäferhund, der von seinem 36-jährigen Herrchen an der langen Leine geführt wurde.

Laut den Angaben des Zeugen hat der Schäferhund dann den Geschädigten angegriffen und biss diesen ins Schienbein. Dadurch verursachte der Hund eine schmerzhafte Bisswunde, die ärztliche behandelt werden musste. Der Geschädigte stellte Strafantrag wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion