Zuletzt aktualisiert am

Wetter

Minusgrade gegen Ende der Woche: So wird das Wetter in Franken

Stefan Ochs, der „Wetterochs“ gibt seine Wetterprognose für die fränkische Region im Rest der Woche ab. Nachts soll es gegen Ende der Woche -3 Grad kalt werden.

Der Herbst hält auch in Franken Einzug. Der Wetterochs sagt kühlere Temperaturen für die Woche voraus.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Am Freitag, pünktlich zum Oktoberbeginn, soll es stellenweise nachts sogar Minusgrade haben.

Das Wetter in Franken: Es wird kühler

Am Mittwoch soll es, wenn überhaupt, am Morgen und am späteren Nachmittag regnen, während Zwischenaufheiterungen insbesondere um die Mittagszeit möglich seien. Bis 17 Grad meldet Wetterexperte Stefan Ochs mit frischem, böigen Westwind. Für die kühleren Temperaturen sei ein Sturmtief über der Nordsee verantwortlich. Bei heftigen Gewittern wurde am Sonntag eine Gemeinde im Kreis Bayreuth überflutet.

Am Donnerstag und Freitag werde sich laut Wetterochs ein Zwischenhoch aufbauen, das für wolkiges, aber heiteres und trockenes Wetter sorgen soll. Die Höchsttemperaturen liegen bei 15 bis 18 Grad.

Minusgrade in Franken möglich

Am Wochenende werde dann ein Tiefdrucksystem über Großbritannien warme Luft zu uns lenken. Insbesondere in höheren Luftschichten soll es deshalb wärmer werden. Allerdings sei noch offen, ob diese Wärme auch in tieferen Schichten bemerkbar sein wird. Je nach Wetterlage könne das Thermometer laut Wetterochs zwischen 17 und 25 Grad anzeigen.

Kalt soll es vor allem in der Nacht zum Freitag werden. Stefan Ochs bezieht sich auf die MOSMIX-Prognose, eine spezielle Prognose des Deutschen Wetterdienstes. Diese zeigt für Nürnberg-Netzstall -3 Grad und Bodenfrost an. Außerhalb solcher ländlichen Täler „dürften die Temperaturen aber auch in Bodennähe noch knapp positiv bleiben.“