Zuletzt aktualisiert am

Polizeibericht

Mit Tasche um sich geschlagen und beleidigt: Rentner verstoßen gegen Maskenpflicht in Oberfranken

Ein Rentnerehepaar geht einkaufen – der Mann trägt dabei keine Gesichtsmaske. Als das Personal ihn darauf anspricht, eskaliert die Situation.

Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall in einem Supermarkt am Montagvormittag (11.5.2020) gegen ein Rentnerehepaar in Küps (Landkreis Kronach).

In Nordrhein Westfalen haben zwei Männer beim Einkaufen keine Maske getragen. Als die Polizei dazu kam, schlugen die beiden Männer den Beamten ins Gesicht und verletzten sie dabei.

Beleidigt und mit Tasche um sich geschlagen: Rentner verstoßen in Supermarkt gegen Maskenpflicht

Gegen 11 Uhr betrat ein Rentnerehepaar am Montagvormittag (11.5.2020) einen Supermarkt in der Lessingstraße in Küps. Weil der 81-jährige Mann keine Mund-Nasen-Maske trug, sprach das Personal die beiden an. Daraufhin geriet seine 78-jährige Frau in Rage.

Laut Angaben der Polizei begann die Frau dann, lautstark mit dem Verkaufspersonal zu diskutieren. Im Verlauf der Diskussion soll die Rentnerin die beiden Verkäuferinnen beleidigt haben. Daneben soll sie sich die Maske vom Gesicht gerissen und mit ihrer Tasche um sich geschlagen haben. Dabei wurde eine der Angestellten leicht verletzt. Die Polizei Kronach ermittelt nun gegen das Paar wegen mehrerer Delikte.

Anderswo in Oberfranken hat ein Mann ebenfalls gegen die Maskenpflicht beim Einkaufen verstoßen. Zudem beleidigte er dabei das Personal.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion