Podcast

“Das Tutorium” – Podcast aus Bayreuth will neue Perspektiven auf die Stadt ermöglichen

Podcast über Bayreuth: Die beiden Studenten Lea Filip und Luis Lämmermann haben den neuen Podcast “Das Tutorium” ins Leben gerufen, der neue Perspektiven auf die Stadt werfen soll.

Die Studenten Lea Filip und Luis Lämmermann lieben die Stadt Bayreuth – deswegen haben sie den Podcast “Das Tutorium” gegründet. Der Podcast möchte Studenten helfen, die neu nach Bayreuth kommen. Vier Folgen gibt es bei dem Podcast auf Spotify, die fünfte ist in Planung. Den Podcast “Das Tutorium” kann man über Spotify empfangen.

Ein Podcast über und mit Bayreuth

Während der Corona-Krise und dem Lockdown war da plötzlich sehr viel freie Zeit, die gefüllt werden wollte, sagt Lukas Lämmermann. Lea Filip hatte dann die Idee für den Podcast. Im improvisierten Homestudio gab es die ersten Versuche.

Die Studenten haben sich in einem Tutorium an der Uni Bayreuth kennen gelernt. “Im Tutorium gibt es ja dieses Konzept von Teaching und Learning. So wollen wir auch den Podcast gestalten: Wir wollen was geben und dazu selbst auch dazu lernen”, erläutert Lea Filip den Grund für den Namen des Podcasts. Deswegen stellt “Das Tutorium” Orte, Initiativen und Freizeitmöglichkeiten der Stadt vor – aber vor allem das Lebensgefühl in Bayreuth.

Die Liebe zu Bayreuth

“Ich liebe die Anti-Anonymität in Bayreuth. Man kennt jeden und trifft dauernd Menschen. Wenn man einmal durch die Maxstraße geht, kommt man nicht weit, ohne stehen zu bleiben, um mit irgendwem zu quatschen. Die Uni und das Studentenleben sind der Wahnsinn. Bayreuth ist eine tolle, sehr saubere, geschichtlich geprägte und wunderschöne Stadt”, schwärmt Lea Filip.

Luis Lämmermann fühlt ähnlich, sagt aber: “Was mich an Bayreuth fasziniert ist, dass man eigentlich oft weg will, wenn man hier ist, weil die Stadt einem zu eng erscheint. Aber es ist wie ein Magnetismus. Man kommt immer gern wieder zurück.”

Raus aus der Studenten-Blase

Zwar ist der Podcast “Das Tutorium” primär eine Idee von Studenten für Studenten, aber Luis Lämmermann und Lea Filip ist wichtig aus der studentischen Blase rauszukommen. Sie wollen auch Nicht-Studenten erreichen. Luis Lämmermann bedauert: “Ich finde es schade, dass es hier oft so ist, dass die Einheimischen nicht so viel Toleranz gegenüber dem studentischen Leben aufbringen. Viele glauben, dass Studenten eh nur feiern und trinken. Aber das stimmt ja eben nicht.”

Ein anderes Audio-Projekt von Studenten ist eine neue Art der Stadtführung in Bayreuth.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion