Polizei

“Nervösem Bayreuther” fallen 30 neuwertige Sonnenbrillen aus dem Rucksack – Diebstahl?

Bei einer Polizeikontrolle fielen einem “nervösem Bayreuther” am Dienstag (18.8.2020) 30 Sonnenbrillen aus dem Rucksack. Die Polizei ermittelt jetzt.

Am Dienstagmorgen (18.7.2020) hat die Polizei in Bayreuth einen Radfahrer kontrolliert. Dabei haben die Beamten, allem Anschein nach, Diebesgut im Wert von 4.500 Euro gefunden, berichtet die Polizei. Nach einem Einbruch in eine Bayreuther Schule sind Diebe mit Beute geflohen.

Nervöser Bayreuther hat 30 neuwertige Sonnenbrillen im Rucksack

Der 34-jährige Bayreuther fuhr mit seinem Fahrrad auf der Hindenburgstraße und wurde von einer Streifenbesatzung zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bereits hier fiel die große Nervosität des Mannes auf, berichtet die Polizei.

Als der Mann während der Kontrolle seinen Rucksack zur Seite legen wollte, fiel ein zusammengeknotetes T-Shirt heraus. Dabei kamen mehr als 30 neuwertige Sonnenbrillen zum Vorschein, die zuvor in das Shirt eingewickelt waren.

Polizei ermittelt wegen Diebstahl

Der Mann hatte, laut Beamten, weder einen Eigentumsnachweis, noch eine plausible Erklärung für den Besitz der 30 Brillen. Daraufhin stellten die Polizisten diese sicher und leiteten Ermittlungen wegen Verdacht des Diebstahls ein. Vom Kreis Bayreuth hat die Polizei einen Dieb bis nach Thüringen verfolgt. Eine Frau aus Leipzig halt den Beamten dabei.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion