Zuletzt aktualisiert am

Politik

U18-Bundestagswahl in Bayreuth: So hat die Jugend in Stadt und Land gewählt

In Bayreuth Stadt und Land haben Kinder und Jugendliche bei der U18-Bundestagswahl teilgenommen. Nun liegen die Ergebnisse vor.

Vom 13. bis 17. September fand die U18-Bundestagswahl in Stadt und Landkreis Bayreuth statt. Sie ist das Pendant zur „echten“ Bundestagswahl 2021.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Neun Tage vor der Bundestagswahl am 26. September konnten Kinder und Jugendliche den Kandidaten und Parteien ihre Stimme geben. Nun liegen die Ergebnisse vor.

U18-Bundestagswahl in Bayreuth

Vom 13.09. bis 17.09. konnte gewählt werden. U18 soll, in Vorbereitung auf die Wahlen, Anlass für selbstorganisierte politische Bildung bieten, wie der Stadtjugendring Bayreuth mitteilt. Gemeinsam mit dem Kreisjugendring Bayreuth hat er die Wahl organisiert.

Im Optimalfall kann die U18-Wahl sogar in zwei Richtungen wirken: Junge Menschen beschäftigen sich mit Politik – und bringen junge Themen in die Politik ein. Durch die Wahlergebnisse wird auch sichtbar, wie eine von Jugendlichen gewählte Regierung aussehen würde.

So haben Kinder und Jugendliche bei U18-Bundestagswahl in Bayreuth abgestimmt

Auf dem ersten Platz der Direktkandidierenden vom gesamten Wahlergebnis für die Region Bayreuth steht Dr. Silke Launert (CSU). Sie hat 33 Prozent der Stimmen erhalten. Ihr folgt Anette Kramme (SPD) mit 17 Prozent. Den dritten Platz belegt Thomas Hacker von der FDP mit 13 Prozent. Sehr dicht folgt Susanne Bauer (Die Grüne) mit ebenfalls 13 Prozent auf Platz 4. Sie hat lediglich zwei Stimmen weniger erhalten als Hacker.

Auch bei der Auswertung der Zweitstimme konnte die CSU mit 23 Prozent die jungen Wähler überzeugen. Die SPD erreichte den zweiten Platz mit 18 Prozent, Bündnis ’90/Grüne landen mit 14% auf den dritten Platz.

Viele Wahllokale in Stadt und Landkreis Bayreuth

Insgesamt wurden 920 Stimmzettel abgegeben. Davon waren 892 Erst- und 897 Zweitstimmen gültig. In Bayreuth konnte am TOB und am Bahnhof abgestimmt werden. Dazu kamen dieses Jahr erstmals Wahllokale in der Mittelschule Weidenberg, Karl-Gebhard-Schule Weidenberg, Mittelschule Pegnitz, Grund- und Mittelschule Pottenstein, Mittelschule Speichersdorf, Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees und in den Gemeinden Speichersdorf, Goldkronach und Bischofsgrün.