Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Keine Zigarette: Betrunkene schlagen in Oberfranken auf pausierende Busfahrer ein

Sechs junge Männer haben Freitag (25.6.2021) kurz nach Mitternacht in Hof auf pausierende Busfahrer eingeprügelt. Der Grund war banal.

Weil sechs junge Männer Freitag (25. Juni) kurz nach Mitternacht von einem pausierenden Busfahrer keine Zigarette erhalten haben, prügelten sie auf ihn und zwei Kollegen ein. Im Landkreis Hof ist ein Nachbarschaftsstreit eskaliert.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Sechs junge Männer prügeln in Oberfranken auf pausierende Busfahrer ein

Kurz nach Mitternacht pausierte am Freitag (25. Juni) ein Fernreisebus auf dem Weg nach Polen an einer Haltestelle am Bahnhof. Zur selben Zeit hielt sich dort auch eine Gruppe von sechs jungen Männern im Alter von 16 bis 23 Jahren auf. Sie hatten bereits offensichtlich Alkohol getrunken.

Einer der Männer fragte den Fahrer nach einer Zigarette. Als dieser die Bitte ablehnte, entwickelte sich ein Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Dabei gingen der angesprochene Busfahrer und zwei weitere Busfahrer der gleichen Reisegruppe wie auch zwei der Betrunkenen zu Boden. Die Angegriffenen retten sich letztlich in ihren Bus. Die Gruppe entfernte sich, nachdem sie noch heftig gegen den Bus geschlagen hatte.

Erfolglos beim „Schnorren“ einer Zigarette: Angriff und gefährliche Körperverletzung in Hof

Hinzugerufene Polizeistreifen trafen die sechs Männer in der Nähe an und stellten die Personalien fest. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung vor der Justiz verantworten.

Am Wochenende zuvor hat ein halbnackter Mann in Bayreuth randaliert.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion