Rettung

Landkreis Bayreuth: Feuerwehr muss Kind aus Auto befreien

Am vergangenen Freitag (10. Juli 2020) musste die Feuerwehr ein Kind aus einem Auto befreien. Bei dem Einsatz versammelten sich bis zu 30 Gaffer ein Einsatzort.

Im Landkreis Bayreuth wurde ein Kind in einem Auto eingesperrt. Die Feuerwehr Pegnitz musste das Kind aus dem Auto befreien.

Feuerwehr rettet Kind aus Auto

An der Rastanlage Fränkische Schweiz bei Pegnitz hatte ein Vater seine Tochter kurzzeitig im Auto zurückgelassen. Da sich der Schlüssel allerdings im Auto befand und absperrte, kam der Vater nicht mehr ins Auto, berichtet die Feuerwehr Pegnitz.

Mit einem Spezialwerkzeug konnte die Feuerwehr Pegnitz die Autotüre wieder öffnen. Dabei wurde die Türe nach eigenen Angaben nicht beschädigt.

Einsatzkräfte und Gaffer aus Rastanlage

Im Einsatz war auch die Feuerwehr Trockau, das THW Pegnitz sowie der Rettungsdienst, diese wurden allerdings nicht mehr benötigt, teilt die Feuerwehr Pegnitz mit.

Außerdem berichtet die Feuerwehr, dass sich während der Rettung zwischen 20 und 30 Gaffer an der Einsatzstelle versammelt hatten, “die sogar mit ihren Handys filmten”.

Auch interessant:

Bei einer Vermisstensuche im Fichtelgebirge wurde ein 19-Jähriger tot aufgefunden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion