Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Nach Party-Aufruf auf Instagram: Polizei löst große Feier in Oberfranken auf

In Hof rief ein 17-Jähriger auf Instagram zu einer großen Party auf. Viele Leute folgten dem Aufruf – die Polizei auch.

In Hof hat die Polizei am Samstagabend (9. Oktober) eine größere Party am Bismarckturm aufgelöst.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Zum Feiern aufgerufen hatte ein 17-Jähriger auf Instagram. Nicht alle „Gäste“ waren mit dem Einschreiten der Polizei einverstanden.

Polizei löst Party in Oberfranken auf: 17-Jähriger hatte auf Instagram dazu aufgerufen

Die Polizei Hof hat am Samstagabend eine Party in Hof aufgelöst. Das Event rund um den Bismarckturm hatte sich im Vorfeld abgezeichnet. Ein 17-Jähriger hatte via Instagram zu der Feier aufgerufen. Etwa 120 junge Leute folgten am diesem Aufruf, wie die Polizei Hof berichtet. Nach einem Instagram-Aufruf zur bis dato letzten Party in der Wilhelminenaue in Bayreuth suchten sich die Gäste eine andere Location.

Aufgrund des öffentlichen Aufrufes zu der Feier rechnete die Polizeiinspektion Hof mit einer großen Menschenansammlung mit damit einhergehenden Ordnungsstörungen. Eine entsprechende Zahl an Einsatzkräften war unterwegs. Auf dem Weg zum Bismarckturm kontrollierten Beamte auch den 17-Jährigen, der über Instagram zu der Veranstaltung aufgerufen hatte. Obwohl er zunächst versicherte, über die Plattform die Veranstaltung abzusagen, tat er dies den ganzen Abend über nicht. Er wird mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen müssen.

Nach und nach trafen junge Leute ein, die sich zunächst im Park verteilten. Als mitgebrachte Musik-Boxen dem ganzen Geschehen den Charakter eines Events verliehen und sich bereits erste Anwohner über die Lärmbelästigung beschwerten, entschloss sich die Einsatzleitung dazu, die Ansammlung aufzulösen.

Party in Hof: Wüst schimpfender 18-Jähriger von Polizei gefesselt

Etwas widerwillig aber im Grunde kooperativ verließen die Feierwilligen das Areal. In verschiedenen Gruppen zogen sie durchs Hofer Stadtgebiet. Die Einsatzkräfte waren bis weit nach Mitternacht damit beschäftigt, die letzten, inzwischen erheblich alkoholisierten Leute davon zu überzeugen, den Nachhauseweg  anzutreten. Dabei trafen sich dann in der Altstadt  gegen 0:45 Uhr noch ca. 70-80 Personen und es kam zu einem Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Es wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen denen die jungen Leute auch teils wiederwillig nachkamen.

Einer der jungen Männer betrieb seine Musikbox viel zu laut. Nachdem er diese auch nach mehrfacher Aufforderung nicht leiser machte, wurde er nach seinen Personalien befragt. Weil der 18-Jährige aus dem Landkreis Hof  seine Personalien nicht angeben wollte und auch keinen Ausweis aushändigte, wurde er durchsucht. Dabei sperrte er sich gegen die Einsatzkräfte und musste letztendlich gefesselt zum Dienstfahrzeug gebracht werden. Dazu beschimpfte er die Beamten und wurde in den Haftraum der Polizei Hof gebracht. Dort beruhigte er sich langsam. Ein dort durchgeführter Alkotest ergab 1,52 Promille. Eine Blutentnahme mußte durchgeführt werden und der junge Mann wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Bei einer illegalen Party im Sommer in Oberfranken legten DJs mitten im Wald auf. 

Instagram-Party in Hof: Keine Verstöße gegen Jugendschutzgesetz

Als besonders positiv zu dem gesamten Einsatzgeschehen vermerkte die Polizei einige verantwortungsbewusste Teilnehmer, die zurückgelassenen Müll einsammelten und die Tatsache, dass trotz intensiver Kontrollen keine Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festzustellen waren.