Zuletzt aktualisiert am

Geschwindigkeit

Raser mit 197 bei erlaubten 80 erwischt: In Bindlach wartete die Polizei auf den Fahrer

Ein Mann wurde mit 197 km/h geblitzt. Erlaubt waren auf der A9 in diesem Abschnitt allerdings nur 80 km/h. In Bindlach wartete dann die Polizei auf den Raser.

Mit 197 km/h wurde ein Auto auf der A9 geblitzt. Die Geschwindigkeit war dort allerdings auf 80 begrenzt. In Bindlach im Kreis Bayreuth wurde der Rasen aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrt wurde für den Rasen ziemlich teuer. Außerdem hat die Bayreuther Verkehrspolizei bei einem anderen Vorfall einen Dieb bis nach Thüringen verfolgt.

Anzeige

A9 im Kreis Bayreuth: Laser mit 197 bei erlaubten 80 geblitzt

Am Montagmorgen (11. August 2020) stoppte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth einen Audi A7 mit dänischer Zulassung bei Bindlach. Das Auto war auf der A 9 in Richtung München unterwegs und wurde bei einer stationären Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizei Hof mit 197 km/h bei erlaubten 80 km/h erfasst.

Das wurde der Bayreuther Polizei mitgeteilt, sodass Polizisten den Raser in Bayreuth bereits erwarteten. Für den vorsätzlichen Geschwindigkeitsverstoß musste der 37-jährige Fahrer aus Dänemark sofort 1.200 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen, teilt die Polizei mit.

A9: Ohne Führerschein unterwegs

Außerdem konnte der Mann bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen. Er gab an, diesen zuhause vergessen zu haben. Die Beamten ermittelten allerdings, dass der Mann gelogen hatte. Ihm wurde vor geraumer Zeit in Dänemark die Fahrerlaubnis aberkannt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurden nochmals 2.000 Euro Sicherheitsleistung für das Fahren ohne Fahrerlaubnis einbehalten. Anzeigen wurden erstattet. Nach der Kontrolle fuhr dann ein anderer Insasse des Autos fort.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion