Zuletzt aktualisiert am

Bewegung

So ist der Trimm-Dich-Pfad am Bayreuther Röhrensee

Trimm-Dich-Pfad: In Bayreuth und der Region gibt es moderne Varianten der traditionellen Gymnastik-Wege. Das steckt hinter dem Trimm-Dich-Pfad am Bayreuther Röhrensee.

Der Trimm-Dich-Pfad am Röhrensee in Bayreuth: Ein Trimm-dich-Pfad ist ein Rundkurs, bei dem sich etwa alle 200 Meter ein einfaches und robustes Turngerät befindet. Die Idee kommt aus ursprünglich aus der Schweiz. Einem sportlichen Thema widmet sich die Bayreuther Gemeinschaft: Die Fraktion hat einen Antrag gestellt, Sportvereine mit Jugendarbeit finanziell zu unterstützen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Der Trimm-Dich-Pfad am Bayreuther Röhrensee

Der Trimm-Dich-Pfad am Bayreuther Röhrensee liegt direkt am Kinderspielplatz und ist 2009 gebaut worden. Er ist mit fünf Sportgeräten nicht besonders lang. Die Übungen sind für Menschen ab 15 Jahren, die den Gleichgewichtssinn und die Koordination fördern sollen.

Roland Pfeifer vom Stadtgartenamt Bayreuth erklärt: „Wir wollten im Zuge der Spielplatzsanierung  am Röhrensee auch etwas für Erwachsene machen und haben deswegen den Trimm-Dich-Pfad gebaut. Das war damals etwas Neues und wir sind extra nach Nürnberg gefahren und haben uns Muster und Modelle für die Sportgeräte angeschaut.“

Die Geschichte der Trimm-Dich-Pfade

Der erste Fitness-Pfad Deutschlands wurde 1962 in Münster gebaut. Die Trimm-Dich-Pfade sind ab den 1970er-Jahren im Zuge der Trimm-Dich-Bewegung gebaut worden, teilt der Deutsche Sport Bund (DOSB) mit.

Der DOSB griff die Idee aus anderen Ländern auf und startete am 16. März 1970 die Kampagne: „Trimm Dich durch Sport“. Zuvor hatten Mediziner vor ansteigenden Volkskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, Kreislaufstörungen oder Herzbeschwerden gewarnt. Die Trimm-Dich-Pfade sollten eine Lösung sein, um die Bevölkerung für Sport zu motivieren.

Bayreuther Tagblatt - Ricarda Schoop

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Ricarda Schoop