Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

So viele Menschen sind in Bayreuth bereits geimpft: Zweitimpfungen haben bereits begonnen

Seit dem 28. Dezember werden in Bayreuth Menschen gegen Covid-19 geimpft. So liefen die ersten Wochen mit der Corona-Impfung in der Bayreuther Region.

Seit dem 28. Dezember 2020 werden in Bayreuth Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Im Hospitalstift Bayreuth wurden die ersten Bayreuther geimpft. So liefen die Impfungen in den ersten drei Wochen in Bayreuth.

Anzeige

Über 3.000 Menschen in Bayreuth geimpft

„In der Zeit von 28. Dezember 2020 bis 17. Januar 2021 wurden 3.241 Personen geimpft“, teilt das Bayreuther Landratsamt auf Nachfrage des bt mit. Dabei wird expliziert erklärt, dass es sich hierbei um Erstimpfungen handelt.

Zuerst wurden Pflegeheime in Bayreuth Stadt und Landkreis geimpft. Bis zum 17. Januar 2021 wurden im Stadtgebiet Bayreuth „bisher neun vollstationäre Seniorenheime mit der Erstimpfung versorgt“. Die Zweitimpfungen folgen hier nach dem vorgegebenen 21-Tage-Turnus innerhalb der nächsten Wochen – in einigen wurde bereits mit der Zweitimpfung begonnen, teilt das Landratsamt weiter mit.

15 Pflegeheime im Kreis Bayreuth gegen Corona geimpft

„Im Landkreis Bayreuth wurden in mittlerweile 15 Heimen ebenfalls die Erstimpfungen durchgeführt.“ Auch hier finden momentan bereits Zweitimpfungen statt.

Die in den Pflegeheimen noch ausstehenden Erstimpfungen werden ab Mitte Februar durchgeführt, erklärt das Landratsamt Bayreuth.

Probleme bei Corona-Impfungen in Bayreuth

Zu Beginn der Impfungen gab es mit der ersten Lieferung des Impfstoffes ein Problem: Die Kühlkette wurde unterbrochen. „Über die bereits bekannten Probleme bei der ersten Anlieferung nach Weihnachten hinaus können wir insofern nichts vermelden“, schreibt das Landratsamt auf Nachfrage nach weiteren Problemen bei den Corona-Impfungen.

Allerdings meldet der br, dass es eine Daten-Panne bei der Impfhotline in Bayreuth gibt. Auf erneute Nachfrage des bt zu Problemen bei den Impfungen, erläutert eine Sprecherin, dass es gleich zum Start der Impfhotline für wenige Stunden ein Problem gab.

“Am ersten Tag der Erfassung der Impfwilligen via BayIMCO, am 11. Januar, gab es in sehr geringem Umfang Anfangsschwierigkeiten nach Freischaltung der Software – vom Start um 8 Uhr bis etwa 11 Uhr.” Dabei wurden die Daten nicht richtig erfasst. Deshalb haben Mitarbeiter die Daten der Impfwilligen auf Papier registriert. “Die behelfsweise auf Papier erfassten Daten wurden noch am selben Tag in BayIMCO nachgetragen”, erläutert das Landratsamt.

So viele Menschen wurden in Bayreuther Impfzentren bisher geimpft

In den Impfzentren wurden bisher insgesamt 1.227 Personen (Stand bis 17. Januar 2021) geimpft, teilt das Landratsamt auf Nachrage mit.

Wie viele Impfdosen in Bayreuth zur Verfügung stehen, wurde vom Landratsamt nicht genau benannt. Es wurde mitgeteilt: „Wir erhalten mittlerweile regelmäßig Lieferungen, wobei die Anzahl der ausgelieferten Impfdosen nicht unerheblichen Schwankungen unterliegt.“

Impfschutz erst nach einer Woche

Zuletzt kamen in mehreren Medien aus anderen Regionen die Meldungen, dass bereits geimpfte Menschen an Covid-19 erkrankt sind. Das Landratsamt erklärt dazu: “Ein Impfschutz besteht erst eine Woche nach Zweitimpfung. Daher können auch bis dahin bereits geimpfte Personen positiv auf das Corona-Virus getestet werden.”

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann