Aktualisiert am

Unglück

Badesee Trebgast: Vater (27) und Tochter (4) tot aus Wasser geborgen – Obduktionsergebnis bekannt

Am Donnerstagmittag (25.6.2020) lief am Badesee in Trebgast eine Suchaktion. Ein Vater und seine Tochter wurden vermisst. Am selben Abend wurden sie tot geborgen. Nun gibt es erste Ergebnisse.

Am Badesee in Trebgast wurden am Donnerstagmittag (25.6.2020) von 15:40 Uhr bis in den Abend ein Vater und seiner Tochter gesucht. Die beiden wurden stundenlang vermisst, bis sie tot geborgen wurden. Nun gibt es erste Ermittlungsergebnisse.

Update vom 29. Juni 2020 um 16:00 Uhr: Tödlicher Badeunfall in Trebgast – Ergebnisse der Rechtsmedizin

Nach dem tragischen Badeunfall am Donnerstag am Badesee in Trebgast, bei dem zwei junge Menschen ihr Leben verloren, liegen den Ermittlern nun die Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchungen vor. Das teilt die Polizei Oberfranken zusammen mit der Staatsanwaltschaft mit.

Badesee Trebgast: Das ist passiert

In den Mittagsstunden des Donnerstages (25. Juni 2020) galten der 27 Jahre alte Vater und seine vierjährige Tochter als vermisst. Beide hielten sich zusammen mit ihrer Familie am Badesee in Trebgast auf. Im Rahmen einer großangelegten Suchaktion, unter Beteiligung zahlreicher Rettungsorganisationen, konnten sie am frühen Donnerstagabend auf dem Grund des Sees geortet werden und Einsatzkräfte bargen die beiden Leichen aus dem Wasser.

Trebgaster Badesee: Vater und Tochter sind ertrunken

Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth nahmen die Ermittlungen zu den Todesumständen auf und die Staatsanwaltschaft Bayreuth veranlasste eine Obduktion beider Leichen. Bei der rechtsmedizinischen Untersuchung stellte sich nun heraus, dass Vater und Tochter ertrunken sind. Es ergaben sich keine anderen Ursachen für den Tod der beiden jungen Menschen.

Am Badesee in Trebgast wurden am Donnerstagmittag (25.6.2020) von 15:40 Uhr bis in den Abend ein Vater und seiner Tochter gesucht. Die beiden wurden stundenlang vermisst, bis sie tot gefunden wurden.

Update vom 26. Juni 2020 um 13 Uhr: Bayreuther Fußballer mit Tochter im Trebgaster See ertrunken

Der 27-Jährige der am Donnerstag (25.6.2020) im Trebgaster Badesee ertrunken ist, war ein Bayreuther Fußballer namens Tobias Streng. Das Portal anpfiff.info berichtet, dass Streng bereits in seiner Jugend als eines der ganz großen Talente des FSV Bayreuth galt. Dabei konnte er bereits als A-Jugendlicher 19 Bezirksoberligaeinsätze bei den Herren spielen.

Weiter sei ihm war der Spaß am Spiel wichtiger als die Ergebnisorientierung in den Leistungsklassen gewesen. Fernab des Platzes habe sich der Familienvater auch kirchlich sehr engagiert. Den vollständigen Artikel von anpfiff.info gibt’s hier.

Der Bayreuther Fußballverein TSV 07 St. Johannis hat auf Facebook ein Statement abgegeben. Dabei beschreibt der Verein den Verstorbenen als “äußerst beliebten Mit- aber auch Gegenspieler.” Zudem sei er immer ein einwandfreier Sportsmann gewesen. “Unser aufrichtiges Beileid gilt der Familie und den Sportkameraden vom Sportring Bayreuth.”

Update vom 25. Juni 2020 um 20:22 Uhr: Vater und Tochter tot aus Trebgaster See geborgen

Die umfangreichen Suchmaßnahmen nach den beiden Vermissten am Badesee in Trebgast nahmen am frühen Donnerstagabend ein tragisches Ende, berichtet die Polizei. Einsatzkräfte bargen den 27 Jahre alten Vater und seine vierjährige Tochter tot aus dem Gewässer.

 Über 100 Einsatzkräfte bei Vermisstensuche im Landkreis Kulmbach

Die vierköpfige Familie aus Bayreuth hielt sich seit den Vormittagsstunden des Donnerstages auf dem Gelände des Badesees auf. Der 27-Jährige war gegen 11 Uhr mit seiner vierjährigen Tochter im Nahbereich des Badesees unterwegs, während seine Ehefrau mit einem Kleinkind auf dem weitläufigen Gelände zurückblieb. Nachdem Vater und Tochter gegen 13:30 Uhr nicht zurückgekehrt waren, meldete die Ehefrau beide als vermisst. Es begann eine großangelegte Suchaktion, an der sich weit über 100 Einsatzkräfte von Polizei, Wasserrettung, Rettungsdienst und der Feuerwehr beteiligten. Neben Booten und zahlreichen Tauchern, die das Gewässer absuchten, kamen auch Personensuchhunde der Polizei zum Einsatz. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers unterstützte die Einsatzkräfte aus der Luft. Neben Tauchern der örtlichen Wasserrettungsorganisationen waren auch speziell ausgebildete Taucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der Berufsfeuerwehr Nürnberg im Einsatz.

Reanimation am Trebgaster Badesee erfolglos

Kurz vor 18 Uhr gelang es einem mit Sonartechnik ausgerüsteten Polizeiboot die beiden Vermissten auf dem Grund des Badesees zu orten und Feuerwehrtaucher bargen die leblosen Körper aus dem Wasser. Notärzte leiteten umgehend Reanimationsmaßnahmen ein. Die Maßnahmen blieben allerdings ergebnislos und die Ärzte konnten letztendlich nur noch den Tod von Vater und Tochter feststellen. Ein Kriseninterventionsteam übernahm bereits in den Nachmittagsstunden die Betreuung der Ehefrau und weiterer Angehöriger.

Der Kriminaldauerdienst aus Bayreuth hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen. Erkenntnisse zu den genauen Todesumständen soll eine von der Staatsanwaltschaft Bayreuth beantragte Obduktion ergeben.

Update vom 25. Juni 2020 um 19:19 Uhr: Vermisste tot aus See in Trebgast geborgen

Wie verschiedene Medien berichten, haben Polizeitaucher den Mann und seine vierjährige Tochter am frühen Abend tot aus dem Wasser geborgen. Die weiteren Umstände sind noch unklar.

Erstmeldung vom 25. Juni 2020 um 15:58 Uhr: Zwei Vermisste am Trebgaster Badesee

Seit der Mittagsstunde werden ein Vater und seine vierjährige Tochter am Trebgaster Badesee vermisst, teilt Polizeipressesprecherin Anne Höfer auf bt Nachfrage mit. “Die Ehefrau bzw. Mutter hat die beiden bei uns als vermisst gemeldet”, sagt Höfer. Die vierköpfige Familie hielt sich am See auf. Die Mutter blieb gegen 11 Uhr mit dem Kleinkind zurück, während Vater und Tochter auf dem Gelände unterwegs waren. Nachdem beide gegen 13:30 Uhr noch nicht zurück waren, meldete die Ehefrau sie als vermisst.

Große Suchaktion am Badesee in Trebgast

Seitdem sind zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Wasserrettung auf der Suche nach den beiden. “Ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz, Wasserrettungskräfte sind mit Booten auf dem See unterwegs und Polizisten suchen mit Personensuchhunden das Gelände um den See ab”, erklärt Höfer. Auch Taucher sind vor Ort. Die Mutter wird derzeit von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Sobald es neue Informationen gibt, wird der Artikel aktualisiert.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion