Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Verwirrung um Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Bayreuth: Was bedeutet das alles?

Am Freitag (12.3.2021) stifteten mehrere Meldungen wegen der Corona-Zahlen rund um Stadt und Landkreis Bayreuth Verwirrung. Das bt erklärt, was gilt und wer welche Zahlen wann und warum veröffentlicht.

Das Landratsamt Bayreuth veröffentlicht genau wie das Robert-Koch-Institut (RKI) täglich die Corona-Zahlen. Das sorgt allerdings für Verwirrung bei den Bayreuthern.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Welche Corona-Zahlen gelten für Bayreuth?

Zuerst einmal: Die Zahlen, die über Corona-Lockerungen entscheiden, kommen vom RKI. Ausschlaggebend sind also nur die Zahlen des Robert-Koch-Instituts, nicht die vom Landratsamt Bayreuth.

Das RKI meldet am heutigen Freitag (12.3.2021) eine 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Bayreuth von 99,4 und für die Stadt Bayreuth von 97,6. Diese sind letztlich ausschlaggebend für Stadt und Landkreis Bayreuth, über die Öffnung von Schulen und Kitas zu entscheiden. Da beide Werte unter der 100er-Marke liegen, werden in der ganzen Region Bayreuth Schulen und Kitas geöffnet.

Was bedeuten die Corona-Zahlen vom Landratsamt Bayreuth?

Das Landratsamt Bayreuth meldet trotzdem täglich die aktuelle Lage in Stadt und Landkreis Bayreuth. Warum unterscheiden sich diese Zahlen nun von denen des RKI? Weil die Zahlen des Bayreuther Gesundheitsamtes erst mit einer Verzögerung an das Robert-Koch-Institut gemeldet werden. Wenn also heute (Achtung Beispiel!) 200 Leute in Bayreuth positiv getestet werden würden, erfährt das RKI erst später davon. So kommt es zu den unterschiedlichen Zahlen.

Die Zahlen aus dem Landratsamt sollen einen Überblick über die aktuelle Lage in Stadt und Landkreis Bayreuth für die Bayreuther Bürger darstellen. Sie sollen jedoch nicht verwirren. Denn Entscheidungen werden ausschließlich von den Zahlen des RKI abhängig gemacht. 

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion