Zuletzt aktualisiert am

Uni Bayreuth

Effizient und nachhaltig produzieren: Campus-Akademie der Universität Bayreuth bietet kleinen und mittleren Unternehmen in der Region spannende Weiterbildungsmöglichkeiten

Ab Herbst 2021 startet die Campus-Akademie der Universität Bayreuth gemeinsam mit dem Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik in ein neues Weiterbildungsprojekt, welches insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region zugutekommen soll.

Das Webinar „Effizient und nachhaltig produzieren. Zukunftstechnologie für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung“ wird vom Europäischen Sozialfonds Bayern (ESF) gefördert und ist deshalb für Teilnehmende kostenfrei.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

Campus-Akademie der Uni Bayreuth mit Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmen

Bereits mehr als das 1,5-fache der jährlich zur Verfügung stehenden erneuerbaren Ressourcen wird durch die Erdbevölkerung – und dabei zu einem großen Teil durch die Industrie – vollständig verbraucht. Steigende Preise für Rohstoffe, die Verknappung von natürlichen Ressourcen sowie der zunehmende europäische und globale Wettbewerb zwingen Unternehmen heute in noch größerem Maße als in der Vergangenheit dazu, effizienter und gleichzeitig nachhaltiger zu produzieren. „Bei der Campus-Akademie der Universität Bayreuth reagieren wir auf diesen Umstand und haben deshalb gemeinsam mit dem Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik das Webinar Effizient und nachhaltig produzieren ins Leben gerufen“, so Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann, Direktor der Campus-Akademie für Weiterbildung.

Weiterbildungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellt der eigenständige parallele Aufbau von entsprechendem Know-how sowohl im Bereich effizienter als auch nachhaltiger Produktionstechnologien vor eine Herausforderung. Somit richtet sich das neu etablierte Weiterbildungsprogramm vornehmlich an diese. Hilfreich dabei ist die finanzielle Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds in Bayern, ESF, welcher den Unternehmen eine kostenfreie Teilnahme ermöglicht. „Produzierende Unternehmen, die sowohl ihre Effizienz als auch ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern wollen, laden wir ein, sich zeitgemäßes, methodisches Wissen über eine zukunftsfähige Produktion anzueignen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper, Inhaber des Lehrstuhls Umweltgerechte Produktionstechnik an der Universität Bayreuth, zum Hintergrund des Entstehens des Programms. „Es ist nun von entscheidender Bedeutung, alle notwendigen Kenntnisse in die Unternehmen vor Ort zu transferieren und dort direkt abrufbar zu machen. Dadurch können bereits vorhandene Potentiale genutzt und bestehende Abläufe weiter verbessert werden“, erläutert Jan Koller, Oberingenieur am Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik. Gemeinsam mit Stefan Zeh von der Campus-Akademie für Weiterbildung ist er verantwortlich für die Durchführung des neuen Projekts.

In Planung sind insgesamt fünf umfassende Module, welche verschiedenste Bereiche des Unternehmensumfeldes adressieren:

Modul 1: Effizienz durch Lean Production
Modul 2: Wertstrom und Energiewertstrom
Modul 3: Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
Modul 4: Ökologische Bewertung
Modul 5: Change Management

Für die Teilnahme am Kurs berechtigt sind Fachkräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Ausführungs- bzw. der ersten Führungsebene produzierender bayerischer KMU, die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. Alle interessierten kleinen und mittelständischen Unternehmen sind dazu eingeladen, das Projekt von Beginn an zu begleiten und sich in der inhaltlichen Konzeptionsphase aktiv einzubringen.

Bei Interesse melden sie sich jederzeit bei Ihrem Ansprechpartner für Forschungsprojekte, Herrn Stefan Zeh.

Campus-Akademie für Weiterbildung
Herr Stefan Zeh
Tel.: 0921 / 55-7374
stefan.zeh@uni-bayreuth.de

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Magazin