Zuletzt aktualisiert am

Bauausschuss

Parkplatznot für Amazon: 455 Elektro-Vans brauchen ein Parkhaus in Bayreuth

Am Dienstagnachmittag (17.11.2020) hat sich der Bayreuther Bauausschuss mit dem geplanten Neubau eines Parkhauses im Regionalzentrum Logistik in der ehemaligen Markgrafenkaserne beschäftigt. Dazu muss der Bebauungsplan geändert werden. 

Amazon ist in Bayreuth. Das hat Folgen: Am Dienstagnachmittag (17.11.2020) hat sich der Bauausschuss der Stadt Bayreuth mit einem Bauantrag für 455 Lieferfahrzeuge beschäftigt. Wer bei den Heimspielen der Tigers oder von medi bayreuth im Parkhaus an der Oberfrankenhalle parkt, kann seit 2019 dort sein Elektroauto laden.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

455 eVan Parkplätze für die Lieferbranche: Neubau eines Parkhauses in Bayreuth

122 Meter lang, 36,5 Meter breit und 17,5 Meter hoch soll das neue Parkhaus sein. Fünf Geschosse sind nötig, um die 455 Elektro-Vans unter zu bringen. Damit das Vorhaben umgesetzt werden kann, braucht es Änderungen im Bebauungsplan. Das liegt an der Elektromobilität. Dadurch, dass die Vans dort geladen werden sollen, erhöht sich die Geschosshöhe. Dadurch ist das geplante Parkhaus zu groß: um 1,5 Meter im Bereich der Dachtraufe und um 3,40 bei den Treppenhausbauten.

Neues Parkhaus in der ehemaligen Markgrafenkaserne in Bayreuth?

Der Baugrund liegt im Sondergebiet „SO Logistik“. Es gilt ein Bebauungsplan mit einer maximalen Traufhöhe von 16 Metern. Eine Änderung ist bereits in Vorbereitungen. Dann sieht die Verwaltung der Stadt auch die Möglichkeit, dass auf dem derzeit noch geplanten offenen Obergeschoss auch eine Photovoltaikanlage installiert wird. Die Abstandsflächen werden eingehalten, die Zustimmung der Nachbarn liegt vor, es gibt keine Einwände aus naturschutzrechtlicher Sicht. Der Bauausschuss hat die Genehmigung einstimmig erteilt.

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß