Polizei

Gefährliche Situation in Oberfranken: Ex-Freund empfängt neuen Partner mit Armbrust

Kurios: Am Mittwochabend (10.3.2021) wollte eine 32-Jährige mit ihrem neuen Freund ihre Sachen bei ihrem Ex-Freund abholen. Dieser empfing die beiden jedoch mit einer gespannten Armbrust.

In eine gefährliche Situation geriet am Mittwochabend (10.3.2021) der neue Freund einer 32-Jährigen, als er mit ihr bei deren Ex-Freund persönliche Sachen abholen wollte. Er blickte in eine gespannte Armbrust.

Ex-Freund zielt mit Armbrust auf neuen Lebensgefährten in Hof

Die Frau vereinbarte am Mittwochabend die Abholung ihrer Sachen aus der Wohnung ihres 39-jährigen Ex-Partners. Als die Frau mit ihrem neuen Freund gegen 21 Uhr an dessen Wohnung in der Ernst-Reuter-Straße ankam, erwartete den Neuen eine böse Überraschung.

Sein Vorgänger stand mit einer gespannten Armbrust hinter seiner Wohnungstüre und zielte durch ein geöffnetes Fensterchen in der Tür auf den 48-Jährigen, berichtet die Polizei. Dieser reagierte geistesgegenwärtig, griff durch das kleine Fenster und fixierte den dahinter stehenden Armbrustschützen an der Tür.

In Oberfranken ist ein Familienstreit eskaliert. Die Schwiegermutter musste gefesselt werden.

Kurios: Schütze verständigt Polizei selbst

Nachdem die Frau mit ihrem Schlüssel die Tür aufgesperrt hatte, schob der neue Freund den Wohnungsinhaber ins Schlafzimmer und hielt die Tür zu, damit seine Freundin ihre Sachen packen konnte. Anschließend verließen beide die Wohnung.

Kurioser Weise verständigte nicht der ins Visier Genommene die Polizei, sondern der Ex-Freund, da er nach seinen Angaben in seiner Wohnung zusammengeschlagen worden wäre. Nach Rücksprache mit dem Pärchen stellte sich dann der wahre Sachverhalt heraus und die Ordnungshüter nahmen den Mann vorläufig fest.

Mann schoss Ex-Freundin mit Luftpistole in den Fuß

Wie die Frau zudem angab, hätte er ihr an Silvester mit einer Luftpistole in den Fuß geschossen. Der verständigte Staatsanwalt ordnete eine Wohnungsdurchsuchung und eine Blutentnahme bei dem 32-Jährigen an. Ein Alkoholtest hatte zuvor einen Wert von 2,14 Promille ergeben.

Die Polizisten entdeckten neben der Armbrust mit den dazugehörigen Pfeilen auch eine Luftpistole in der Wohnung des Mannes. Darüber hinaus stellten sie auch eine Axt und ein Messer zur Gefahrenabwehr sicher.

Danach konnte er zunächst wieder nach Hause gehen, wird sich jedoch in einem Strafverfahren verantworten müssen. Da er angab, geschlagen worden zu sein, leiteten die Beamten auch gegen den anderen Mann ein Ermittlungsverfahren ein.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion