Polizei

Gefährlicher Hundeköder im Landkreis Bayreuth: Rasierklinge in Wurst entdeckt – Frau verletzt

In Gefrees im Landkreis Bayreuth hat eine Hundehalterin am Freitag (12.3.2021) einen Hundeköder vor ihrem Wohnanwesen entdeckt. Dieser war mit einer Rasierklinge präpariert. 

Am Freitagvormittag (12.3.2021) entdeckte eine Hundehalterin vor ihrem Wohnanwesen im Gefreeser Ortsteil Streitau ein Stück Gelbwurst.

Rasierklinge in Hundeköder in Gefrees

Als sie das Stück aufhob, verletzte sie sich an einer in der Wurst versteckten Rasierklinge. Deswegen musste sie medizinisch versorgte werden. Der Hund wurde hierbei nicht verletzt. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass das eigentliche Ziel eine Schädigung des Hundes war.

Wer in diesem Zusammenhang am 12. März 2021 zwischen 10 Uhr und 10:30 Uhr in der Streitauer Hauptstraße Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizei Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921-5062230 in Verbindung zu setzten.

Hundehalter werden weiter gebeten im Hinblick auf abgelegte Speisereste sensibel zu sein und sich im Zweifelsfall mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

In Oberfranken wurden erst kürzlich Giftköder vermutet.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion