Magazin/Sport/Charity

Gutes tun in der Coronakrise: Maisel’s Fun Run Läufer spenden für das BRK

Der Fun Run wurde abgesagt. Jetzt haben sich viele der Läufer mit einer Idee beim Veranstalter gemeldet: Sie wollen ihre Anmeldegebühr spenden. 

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus und hat auch Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben in Bayreuth. So musste auch der Fun Run 2020 abgesagt werden. Jetzt haben sich viele der Läufer mit einer Idee beim Veranstalter gemeldet: Sie wollen ihre Anmeldegebühr spenden.

Fun Run Läufer spenden für das BRK

Viele Läufer meldeten sich bei der Brauerei Maisel und wollten ihre bereits bezahlten Startgebühren nicht zurücküberwiesen bekommen. Stattdessen soll der Betrag an das BRK Bayreuth gespendet werden. „Diese Idee fanden wir genial. Wir haben die Idee aufgegriffen und möchten nun alle bereits angemeldeten Läufer aufrufen, aus dieser Situation etwas Gutes zu machen“, heißt es in einer Mitteilung der Brauerei Maisel.

Maisel startet Aufruf

Inzwischen haben alle Läufer eine Infomail der Brauerei erhalten mit dem Aufruf sich dieser Aktion anzuschließen. Auch die Inhaberfamilie Maisel unterstützt die Aktion mit 10.000 Euro. Ebenso die Sparkasse Bayreuth mit 2.500 Euro. Die gesammelten Spenden gehen dann an das Bayerische Rote Kreuz Bayreuth für Schutzausrüstung und Beatmungsgeräte.

Bayreuther Tagblatt - Susanne Monz

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Susanne Monz