Vermisst

Julia (8) lebend in Tschechien gefunden – tagelang nach Wanderung war sie verschwunden

Julia wurde lebend in Tschechien gefunden: Das achtjährige Mädchen wurde seit Sonntag (10. Oktober 2021) an der bayerischen-tschechischen Grenze vermisst. 

Gute Nachrichten: Die kleine Julia (8) aus Berlin wurde in Tschechien gefunden. Das Mädchen hat überlebt.

Seit Sonntag (10. Oktober 2021) suchten Polizisten am Berg Cerchov (Tschechische Republik) nach einem achtjährigen Mädchen aus Deutschland. Bei einer Wanderung ist das Mädchen plötzlich spurlos verschwunden.

Update vom 12. Oktober 2021: Vermisstes Mädchen lebt

Das seit Sonntag (10. Oktober 2021) im tschechischen Böhmerwald vermisste Mädchen ist nach Angaben der Polizei bei dem Ort Ceska Kubice in Tschechien gefunden worden. Die Achtjährige aus Berlin werde nun medizinisch betreut, teilte die tschechische Polizei am Dienstag auf Twitter mit.

„Gute Nachrichten – das Mädchen wurde ausfindig gemacht und wird nun in die Obhut von medizinischem Personal übergeben“, teilt die tschechische Polizei auf Twitter mit.

Laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz sei die kleine Juliavon Waldarbeitern entdeckt worden. Das Mädchen sei unterkühlt, es bestehe aber keine Lebensgefahr.

Die Eltern seien nun auf dem Weg zu ihrer Tochter. Julia wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Erstmeldung vom 11. Oktober 2021: Berg Cerchov: Kind aus Berlin spurlos verschwunden

Am Sonntag waren Eltern aus dem Großraum Berlin mit ihren beiden Kindern und einem Neffen auf dem Berg Cerchov wandern. Nach derzeitiger Sachlage spielten die Kinder und entfernten sich von den Eltern, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Nachdem die Kinder daraufhin nicht mehr auffindbar waren, wurden Rettungskräfte verständigt. Während ein Sohn und der Neffe der Familie wieder aufgefunden werden konnten, blieb die 8-jährige Tochter seit etwa 17 Uhr verschwunden.

Mädchen aus Deutschland in Tschechien vermisst: Hubschrauber, Suchhunde, Hunderte Einsatzkräfte

Es begann eine intensive Suche tschechischer Behörden und Hilfsdienste, die im weiteren Verlauf durch deutsche Kräfte unterstützt wurde. Die Koordination erfolgte über das Gemeinsame Zentrum der deutsch tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit Petrovice-Schwandorf. So waren und sind zum Teil seit gestern Abend verschiedene bayerische Polizeikräfte vor Ort, die sich an der Suche nach dem Mädchen beteiligen.

Bisher waren mehrere Personensuchhunde, zwei bayerische Polizeihubschrauber und mehrere Streifen der bayerischen Landespolizei vor Ort. Auch in den kommenden Stunden werden weitere Unterstützungskräfte, beispielsweise der Bayerischen Bereitschaftspolizei, die Maßnahmen unterstützen, meldet die Polizei.

Etwa 100 Einsatzkräfte bayerischer Feuerwehren waren und sind im Einsatz. Ebenso wurde eine Vielzahl an Rettungshunden aus verschiedenen Rettungshundestaffeln nach Tschechien alarmiert. Die Bergwacht ist mit mehreren Einheiten im Einsatz.