Polizei

Mann wird in Franken von Zug erfasst und stirbt: Polizei geht von Unfall aus

Am Samstagmittag (06.11.2021) wurde an einem Bahnhof bei Erlangen in Mittelfranken ein 58-jähriger Mann vom Zug erfasst und schwer verletzt. Er starb im Krankenhaus an seinen Verletzungen. 

Ein 58-jähriger Mann wurde am Samstagmittag (6. November 2021) bei Erlangen in Mittelfranken von einem Zug erfasst. Er starb schließlich an seinen Verletzungen.

Das berichtet das Nachrichtenportal inFranken mit Berufung auf das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Mann in Franken von Zug erfasst – tot

Das Unglück spielte sich genauer gesagt gegen 12:30 Uhr im Erlanger Stadtteil Eltersdorf. Ein Zug, der zu diesem Zeitpunkt von Bamberg nach Nürnberg unterwegs gewesen sei, erfasste dort den 58-Jährigen und verletzte ihn schwerst. Der Mann hätte sich dort am Bahnhof in der Nähe des Gleisbereichs aufgehalten, berichtet inFrankenIm August wurde auch im Kreis Bayreuth eine Frau von einem Zug erfasst.

Nach dem Vorfall brachte ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus, wo er dann am Nachmittag verstarb.

Bahnverkehr vorübergehend eingestellt – Polizei ermittelt

Der Bahnverkehr auf der Strecke sei laut inFranken aufgrund des Einsatzes der Rettungs- und Polizeikräfte bis etwa 14:30 Uhr eingestellt worden. Es gab jedoch vorübergehend Schienenersatzverkehr.

Im Einsatz waren sowohl Beamte der Polizei Erlangen-Stadt und der Bundespolizei. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken ermittelt nun in dem Unglück, geht allerdings nach aktuellem Stand von einem Unfall aus.