Coronavirus

Mehrere Menschen verstoßen in Bayreuth gegen Ausgangssperre

In Bayreuth waren in der Nacht von Dienstag (22.12.2020) auf Mittwoch mehrere Menschen nach 21 Uhr unterwegs. Dafür müssen sie nun tief in die Tasche greifen. 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23.12.2020) haben mehrere Personen in Bayreuth gegen die Ausgangssperre verstoßen. Auch ein junges Pärchen hat gegen die Ausgangssperre verstoßen.

Ausgangssperre in Bayreuth

Vergangene Nacht haben sieben Menschen im Stadtgebiet Bayreuth gegen die momentan geltende Ausgangssperre verstoßen, erklärt die Polizei. Einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung hatte keiner von ihnen.

Schon seit Mitte Dezember gilt landesweit eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr. Davon sind nur wenige Ausnahmen in begründeten Fällen möglich. Bei noch möglichen Besuchen oder sonstigen Besorgungen ist es deshalb wichtig, auch den Rückweg so rechtzeitig einzuplanen, dass ein Aufenthalt außerhalb der Wohnung vor 21 Uhr endet, sagt die Polizei.

Generelle Ausnahmen von der Ausgangssperre gibt es auch an Weihnachten und Silvester nicht. Der Bußgeldkatalog sieht für derartige Verstöße ein Bußgeld von 500 Euro vor.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion