Verkehr

Neue Route für Autos aus Innenstadt zur A9 Bayreuth-Süd? Zwei Stadträte mit klarer Kante

Der Autoverkehr aus der Bayreuther City zur A9 muss neu geführt werden, fordert Stadtrat Christian Wedlich. Zwei Stadträte geben deutlich Kontra.

Die Nürnberger Straße in Bayreuth soll entlastet werden, fordert CSU-Stadtrat Christian Wedlich. Sie schultert den Großteil aller Autos zwischen der A9-Anschlussstelle Bayreuth-Süd und der Innenstadt.

Doch auch eine andere Meinung steht klar und deutlich im Raum. Von „Zeitverschwendung“ ist diesbezüglich gar die Rede.

Verkehr in Bayreuth zwischen Innenstadt und A9 Bayreuth-Süd

Die Nürnberger Straße in Bayreuth verbindet die Autobahn mit der Innenstadt. Das soll sich allerdings ändern, wenn es nach CSU-Stadtrat Christian Wedlich geht. Er will einen Teil des Verkehrs über die Universitätsstraße und den Wittelsbacherring führen. Dazu will er die Nürnberger Straße zumindest teilweise vom Status dreier Bundesstraßen befreien. Auf ihr laufen sowohl B2, B22 als auch B85.

Im Bauausschuss der Stadt wurde am Dienstag (9. November) sein Antrag dazu behandelt. Eine andere Meinung wurde deutlich artikuliert, die Verwaltung formulierte ihren Vorschlag an das Gremium diplomatischer. Eine Entscheidung über die Umwidmung von Bundesstraße im Bayreuths Südosten solle erst weiter nachgedacht werden, wenn die Stadt ein grundlegendes Mobilitätskonzept vorweisen kann. So begründete Wedlich dem bt im Juli seinen Antrag.

Autos in Bayreuth: „dem Individualverkehr auf die Füße treten“

Stefan Schlags von den Grünen hielt nicht viel von dem Antrag. „Die Zeit reicht nicht, um sich Gedanken um das Auto zu machen“, sagte er im Hinblick auf ein dringend benötigtes Klimaschutzkonzept der Stadt. Sehr deutlich sprach er von „Zeitverschwendung“ über die halbe Stunde, die sich der Bauausschuss mit diesem leidigen Thema wieder befasst hatte.

Karsten Schieseck von der BG sah es ähnlich, als er Schlags zur Seite sprang. Den Verkehr umverteilen sei der falsche Ansatz. Er müsse reduziert werden. Insofern müsse man „dem Individualverkehr auf die Füße treten“, wie er es nannte.

Letztendlich folgte der Bauausschuss einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung. Thema Nürnberger Straße vertagt, Wiederkehr zu späterem Zeitpunkt wahrscheinlich. Der Verkehrsausschuss forderte in seiner jüngsten Sitzung eine Ampel in der Nürnberger Straße.