Polizei

Oberfranken: Jugendliche veranstalten Übernachtungsparty in verlassener Firma

Sechs Jugendliche haben sich am Freitagabend (5.2.2021) im Landkreis Hof als Abenteurer versucht und sind in ein ehemaliges Firmengebäude eingestiegen. Dort bauten sie ein Lager und schürten ein Feuer. Das wurde ihnen zum Verhängnis.

Am Freitagabend (5.2.2021) sind sechs Jugendliche unerlaubt in ein ehemaliges Firmengebäude in Selbitz eingestiegen und haben dort ein „Lager“ gebaut. Als Proviant hatten sie Alkohol dabei und als Heizung diente eine Feuerstelle.

Jugendliche bauen Lager in Oberfranken

Durch das Feuer wurden Zeugen aufmerksam und riefen die Polizei. Als die Streife der Polizeiinspektion Naila eintraf, versteckten sich zwei der Entdecker hinter dem Gebäude. Das nützte ihnen wenig, denn die Polizisten entdeckten sie.

Die Beamten nahmen dann die Lagerstätte im ersten Obergeschoss des Gebäudes unter die Lupe. Dabei fanden sie Taschen mit Übernachtungsutensilien und persönlichen Gegenständen. Dadurch konnten sie die anderen Beteiligten ermitteln.

Entdeckerausflug in Selbitz hat Folgen

Die Polizisten übergaben die beiden angetroffenen Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten. Von ihren Entdecker-Freunden wurden die Wohnanschriften angefahren und die besagten Taschen an die Eltern überreicht. Die sechs Abenteurer müssen sich nun wegen Hausfriedensbruch und einem Vergehen nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten.

Ein ähnlich cleveres Versteck haben sich zwei Männer in Oberfranken gesucht. Sie versteckten sich vor der Polizei, weil sie gegen die Ausgangssperre verstießen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion