Polizeibericht

30-Jähriger prügelt im Landkreis Bayreuth auf jüngere Männer ein – alle verstoßen gegen Ausgangsbeschränkungen

Im Landkreis Bayreuth haben sich am Freitagabend (26.4.2020) vier Personen geprügelt.

Im Landkreis Bayreuth kam es am Freitagabend (26.4.2020) zu einer Schlägerei zwischen vier Personen. Im Schlosspark Fantaisie prügelte ein 30-Jähriger auf drei jüngere Männer ein.

30-Jähriger prügelt auf mehrere jüngere Männer ein

Am Freitagabend alarmierten Zeugen gegen 21 Uhr die Polizei. Sie meldeten eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Schlosspark Fantaisie in Eckersdorf. Die Polizei schickte mehrere Streifenwagen, sowie einen Polizeidiensthundeführer.

Nach ersten Ermittlungen war es zu einem Streit in einer Gruppe gekommen. Dabei würgte ein 30-Jähriger einen seiner Begleiter im „Schwitzkasten“ und schlug auf weitere Männer ein.

Mehrere Männer mit Verletzungen

Drei Männer, im Alter von 20 – 26 Jahre, aus dem Landkreis und dem Stadtgebiet Bayreuth zogen sich bei der Auseinandersetzung leichte, bzw. schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten einen 26-jähriger Mann per Krankenwagen ins Klinikum Bayreuth.

Der unverletzte Täter konnte noch vor Ort festgenommen werden und verbrachte in Gewahrsam. Die Polizei berichtet, dass Alkohol im Spiel war. Die weiteren Gründe müssen noch ermittelt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Außerdem erwartet die Beteiligten eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Auch anderorts gab es Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen. Eine Party eskalierte beispielsweise zu einem Streit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion