Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Fliegerbombe in Bayreuth gefunden: Entschärfung beendet – über 400 Menschen evakuiert

In der Mozartstraße in Bayreuth ist am Freitag (29.10.2021) eine Fliegerbombe gefunden worden. Die Bombe wird aktuell entschärft.

  • Fliegerbombe in Bayreuth entdeckt
  • Große Absperrung in St. Georgen
  • Evakuierung nach Bombenfund
  • Entschärfung ab 21 Uhr

Fliegerbombe in Bayreuth: In der Mozartstraße im Stadtteil Hammerstatt/St. Georgen ist am Freitag (29. Oktober 2021) eine Fliegerbombe gefunden worden. Der Bereich wurde in einem 500-Meter-Radius evakuiert. Ein Spezialkommando ist vor Ort.

Update vom 29. Oktober 2021 um 22:47 Uhr: Fliegerbombe in Bayreuth entschärft

„Die Fliegerbombe in der Mozartstraße in Bayreuth ist entschärft!“ Das teilt die Polizei Oberfranken um 22:47 Uhr mit.

Die Anwohner des evakuierten Bereichs können wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. „Für Personen in der Oberfrankenhalle stehen Shuttlebusse bereit“, meldet die Polizei Oberfranken.

Update vom 29.Oktober 2021 um 21:48 Uhr: Bombe wird aktuell entschärft

Nach Informationen der Polizei Oberfranken wird die Bombe aktuell entschärft.

Etwa 400 Menschen sind in der Oberfrankenhalle evakuiert und warten auf eine Rückkehr in die eigenen Wohnungen. BRK und Polizei organisieren dafür Shuttlebusse, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Update vom 29. Oktober 2021 um 21:16 Uhr: Entschärfung der Bombe steht bevor

Die Polizei Oberfranken teilt mit dass das Spezialkommando kurz davor steht, die Bombe zu entschärfen. Der Bereich ist deshalb weiterhin komplett gesperrt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Update vom 29. Oktober um 19:23 Uhr: Spezialkommando bei Fliegerbombe in Bayreuth

Nach Angaben der Polizei sei die Evakuierung abgeschlossen. Nun werde der Strom in den betroffenen Gebieten abgeschalten.

Um 20 Uhr wolle man mit ersten Entschärfungsmaßnahmen beginnen, heißt es weiter. Wie lange der Einsatz dauern wird, ist noch nicht bekannt.

Die evakuierten Anwohner aus Bayreuth werden in der Oberfrankenhalle versorgt. Bereits am Mittag teilte ein Sprecher auf bt-Nachfrage mit, dass es im Notfall dort auch Übernachtungsmöglichkeiten geben werde.

Update vom 29. Oktober um 18:15 Uhr: Evakuierung dauert an

Aktuell baut das THW eine Beleuchtung um das Gebiet des Bombenfundes in Bayreuth auf. Die Evakuierung soll nun um 19 Uhr abgeschlossen sein.

Ab diesem Zeitpunkt sollen die Experten aus Nürnberg entscheiden, ob und wie die Bombe entschärft werden kann.

Update vom 29. Oktober um 16:11 Uhr:  Evakuierung bis 18 Uhr wegen Bombe in Bayreuth

Bis 18 Uhr soll der gesamte Bereich evakuiert sein, meldet die Polzei Oberfranken. Dann sehen sich die Experten für Kampfmittelbeseitigung die Fliegerbombe genauer an und beginnen mit ihren Entschärfungsmaßnahmen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Update vom 29. Oktober 2021 um 15:25 Uhr: 250 Menschen in Bayreuth evakuiert

Nach Angaben eines Polizeisprechers müssen in Bayreuth 250 Menschen evakuiert werden.

Die Fliegerbombe werde aktuell auf 250 Kilo geschätzt. Über eine Entschärfung wurde noch nicht endgütlitg entschieden, da sie „ungünstig“ auf dem Zünder liege.

Erstmeldung vom 29. Oktober 2021: Fliegerbombe in Bayreuth gefunden

Nach Angaben der Polizei wurde die Bombe gegen 11.30 Uhr gefunden. Man geht aktuell davon aus, dass es eine Bombe aus dem Weltkrieg ist.

Fundort ist eine Baustelle im Bereich der Mozartstraße, Brahmstraße und Stuckbergstraße, teilt die Polizei mit.

Bayreuth: Evakuierung wegen Bombe geplant

Aktuell (Stand: 13:20 Uhr) wird die Evakuierung abgestimmt. Rund 100 Meter um die Bombe haben Bewohner bereits das Haus verlassen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Außerdem gibt es einen 500 Meter-Absperrradius für den Verkehr: dabei sind auch der Josephsplatz und die Albrecht-Dürer-Straße gesperrt. Ab der Wilhelm-von-Diez-Straße ist die Durchfahrt für den Verkehr auch gesperrt.

Aus Nürnberg rücken Spezialkräfte an, um die Bombe zu begutachten. Danach wird das weitere Vorgehen abgestimmt, teilt ein Sprecher der Polizei mit.

Dieser Beitrag wird aktualisiert, sobald es neue Erkenntnisse gibt. Das bt berichtet live vor Ort.