Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Nach Liebesgeständnis für die Ex: Betrunkener droht in Oberfranken damit, vom Balkon zu springen

In Selb hat ein 27-Jähriger am Dienstagabend (24.8.2021) seiner Ex-Freundin seine Liebe gestanden. Auf ihre Reaktion randalierte er und ging noch weiter.

Ein sichtlich betrunkener 27-Jähriger hat am späten Dienstagabend in Selb seine Ex-Freundin auf gesucht.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Er gestand der 20-Jährigen seine Liebe. Als sie ihn abwies begann der Mann zu randalieren – und drohte damit, sich das Leben zu nehmen.

Liebesgeständnis abgewiesen: Betrunkener in Oberfranken randaliert und droht mit Selbstmord

Dienstagabend gegen 22:30 Uhr mussten mehrere Polizeibeamte zu einem Mehrfamilienhaus in die Wittelsbacherstraße in Selb ausrücken. Das berichtet die Polizei Marktredwitz. Ein 27-Jahre alter Mann aus Selb war zuvor mit dem Fahrrad zur Wohnung seiner 20-Jahre jungen Ex-Freundin dorthin gefahren. Die 20-Jährige ließ ihn herein. Nach Angaben der 20-Jährigen machte ihr der 27-Jährige ein Liebesgeständnis und war dabei stark betrunken. Sie erwiderte dieses Geständnis nicht. Wenige Tage zuvor hat ein Mann im Streit seine Partnerin eine Treppe heruntergestoßen.

Selber schlägt Ex-Freundin und droht, vom Balkon zu springen

Daraufhin habe sich ein heftiger Streit entwickelt und der 27-Jährige habe begonnen zu randalieren. Dann habe er seiner Ex-Freundin noch mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Anschließend habe der Verschmähte ihr damit gedroht vom Balkon zu springen und sich das Leben nehmen zu wollen.

Daraufhin verständigte die junge Frau die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten konnte der 27-Jährige zunächst im Badezimmer liegend aufgefunden werden. Auf Ansprache reagierte er zunächst nicht, verhielt sich im nächsten Moment aber sofort extrem aggressiv gegenüber den Beamten. Der junge Selber schlug sogar mit einer Hand in Richtung des Gesichts eines Polizisten. Dieser konnte dem Schlag jedoch ausweichen und wurde nicht getroffen.

„Ganze Latte von Anzeigen“ gegen betrunkenen Randalierer in Selb

Anschließend brachten die Beamten den 27-Jährigen zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Aber auch jetzt gab der 27-Jährige noch nicht nach. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen mit Leibeskräften, beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte und die hinzugerufenen Rettungskräfte. Dabei scheute er sich auch nicht davor in Richtung der Einsatz- und Rettungskräfte zu spucken.

Aufgrund seiner offenbar starken Alkoholisierung kam der 27-Jährige zunächst in das Klinikum Selb. Anschließend wird er, vermutlich im Laufe des Mittwochvormittag, polizeilich in einem lokalen Bezirkskrankenhaus untergebracht.

Bezüglich des oben genannten Sachverhalts muss der 27-Jährige nun mit einer ganzen Latte von Anzeigen rechnen, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Die Polizei Marktredwitz hat diesbezüglich die Ermittlungen, unter anderem wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung aufgenommen. In Bayreuth ist der Streit um ein Mädchen eskaliert. Ein Jugendlicher hatte ein Messer gezückt.