Polizei

Spaziergänger von gefälltem Baum am Kopf verletzt: Baum fiel in eine völlig falsche Richtung

Ein 52-jähriger Mann wollte am Dienstag in Marktredwitz einen Baum fällen. Der fiel in die falsche Richtung. Ein Spaziergänger erkannte das zu spät.

Am Dienstagnachmittag (16. November) hat ein Mann im Garten eines Grundstücks gearbeitet. Als er gegen 15:30 Uhr einen Baum fällen wollte, hat er sich völlig verschätzt.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Ein unbeteiligter Fußgänger einer Gruppe von Spaziergängern auf dem Fußweg erkannte die Gefahr nicht.

Marktredwitz: Baum fällt auf Spaziergänger

In Marktredwitz hat ein 52-jähriger Mann eigenen Angaben zufolge, einen Baum auf dem Grundstück seines Anwesens in der Thölauer Straße fällen wollen. Das berichtet die Polizei aus Marktredwitz. Im Sommer ist ein Waldarbeiter beim Holzladen im Fichtelgebirge tödlich verletzt worden.

Der Baum stand am Rand des Grundstücks. Nach dem Sägen ist der Baum jedoch in die falsche Richtung gefallen. Statt in den Garten fiel der Baum auf die Thölauer Straße sowie den gegenüberliegenden Fuß- und Radweg. Zur gleichen Zeit ist dort eine Gruppe Fußgänger unterwegs gewesen.

Mann von gefälltem Baum verletzt

Einer der Passanten, ein 42-jähriger Mann aus Marktredwitz, konnte dem fallenden Baum nicht mehr ausweichen und ist von Ästen des fallenden Baums am Kopf getroffen worden, wie es weiter im Bericht heißt. Der 42-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf sowie diverse Schürfwunden. Die letzten Verletzungen wurden im Krankenhaus Marktredwitz behandelt.

Der 52-Jährige wird nun von der Polizei Marktredwitz wegen fahrlässiger Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Nachdem sich der Teleskoplader eines Waldarbeiters überschlagen hatte, schwebte dieser in Lebensgefahr.