Polizei

Streit in Oberfranken eskaliert: Männer schlagen Opfer vor Supermarkt mit der Faust ins Gesicht und treten auf ihn ein

Vor einem Supermarkt in Hof ist am Montag (2.11.2020) ein Streit zwischen drei Männern in Schlägen und Tritte eskaliert. Grund dafür war ein versperrter Weg zum Einkaufsmarkt. 

Am Montagnachmittag (2.11.2020) haben sich in Hof drei Männer vor einem Einkaufsmarkt gestritten. Der Streit eskalierte schließlich mit Schlägen und Tritten. Der Grund: Ein Weg war versperrt. Ein Familienstreit ist vor längerem so eskaliert, dass ein Mann seine 75-jährige Schwiegermutter zu Boden schubste.

Streit in Oberfranken endet in Prügelei

Kurz vor 16 Uhr sortierten ein 17-Jähriger und ein 20-Jähriger ihre Einkäufe mitten vor dem Eingang eines Supermarktes in der Christoph-Klauß-Straße in Hof. Darüber regte sich ein 49-Jähriger so auf, dass sich ein Wortgefecht entwickelte, berichtet die Polizei.

Eskalation vorm Supermarkt

Im Verlauf des Streits, warf der 49-Jährige ein Feuerzeug nach den beiden Männern. Daraufhin schlug der 20-Jährige ihm mit der Faust ins Gesicht. Der 49-Jährige ging zu Boden, erläutert die Polizei. Die anderen beiden Männer schlugen ihn und traten weiter auf ihn ein. Der Mann wurde im Gesicht verletzt.

Polizei Hof sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, um den Tathergang genau zu rekonstruieren. Wer Hinweise geben kann, soll sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion