Betrug

Warnung: Betrüger verschicken Mails mit Antrag für angeblichen „Corona-Weihnachtsbonus“

Betrüger haben sich eine neue Masche einfallen lassen. Aktuell sind betrügerische E-Mails im Zusammenhang mit Corona-Überbrückungshilfen im Umlauf. Davor warnt nun die IHK für Oberfranken Bayreuth. 

Die IHK für Oberfranken Bayreuth warnt erneut vor betrügerischen E-Mails im Zusammenhang mit Corona-Überbrückungshilfen. Betrüger sind trickreich und lassen sich immer wieder verschiedene Maschen einfallen, um an andere über den Tisch ziehen zu können. So haben gemeine Betrüger eine Rentnerin abgezockt, weil sie ihr erzählten, dass ihr Enkel einen schweren Unfall gehabt haben soll.

Betrüger machen sich Corona-Not zu Nutze

Aktuell kursieren wieder Mails mit einem gefälschten Antragsformular für Corona-Überbrückungshilfen und einen „Corona-Weihnachtsbonus“ für Solo-Selbständige. Diese werden angeblich gemeinsam vom Europäischem Rat und vom Bund angeboten.

Die IHK weist ausdrücklich darauf hin, dass diese E-Mails mit dem Absender „deutschland@ec.europa.eu“ nicht von der Europäischen Kommission stammen. Es handelt sich vielmehr um eine Pishing-E-Mail, mit der die Betrüger an Daten des Empfängers kommen wollen. Die Polizei ist informiert.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion