Fahrradunfall

Seniorin (80) kann nicht rechtzeitig bremsen – 11-jähriges Kind landet auf Motorhaube in Oberfranken

Eine 80-jährige Autofahrerin hat am Freitagabend nicht mehr rechtzeitig für einen 11-jährigen Fahrradfahrer in Bad Steben bremsen können. Das Kind landete auf der Motorhaube der Seniorin und wurde verletzt. 

Am Freitag (21.8.2020) ist ein 11-jähriger Fahrradfahrer einfach über die Straße in Bad Steben gefahren. Eine 80-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bereits vor längerem ist in Oberfranken ein Achtjähriger mit seinem Fahrrad in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten. Das Kind stieß frontal mit einem Auto zusammen.

Fahrradunfall in Bad Steben

Um kurz nach 20 Uhr fuhr ein 11-jähriges Kind mit seinem Fahrrad aus der Fußgängerzone in der Friedrichstraße quer über die Peuntstraße, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 80-jährige Autofahrerin war auf der Peuntstraße Richtung Therme unterwegs. Als die Seniorin das Kind sah, war es bereits zu spät. Sie konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, berichtet die Polizei. Das Kind fiel auf die Motorhaube des Autos und verletzte sich zum Glück nur leicht. Es trug einen Fahrradhelm. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf mehrere Tausend Euro.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion