Coronavirus

Neues Corona-Testzentrum in Bayreuth startet am Dienstag

Corona-Testzentren sollen in Bayern ausgebaut werden. In Bayreuth haben erste Gespräche für Testzentren stattgefunden. Von der Regierung kamen bisher allerdings keine Informationen.

In Bayreuth startet am morgigen Dienstag (1. September 2020) das neue Testzentrum in Bayreuth. In Bayern sollten die Testzentren weiter ausgebaut werden. Das verkündete Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am 10. August 2020 in einer Pressekonferenz zur Corona-Pandemie in Bayern.

Auch interessant: Eindrücke und Abläufe der Bayreuther Teststation

Update vom 31. August 2020: Neues Testzentrum in Bayreuth

Am morgigen Dienstag, 1. September, geht ein gemeinsam von Stadt und Landkreis Bayreuth betriebenes Corona-Testzentrum im Gemeinschaftshaus Aichig in der Kemnather Straße in Bayreuth an den Start. Das teilt die Stadt Bayreuth mit.

Testungen erfolgen nach Angaben der Stadt nur nach vorheriger Terminvergabe unter der Telefonnummer 0921 25-2525, die montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar ist. Die Stadt Bayreuth teilt weiterhin mit: “Alle Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Bayreuth, die für sich den Bedarf sehen, sich auf eine Infektion mit dem Corona-Virus CoV-2 testen zu lassen, können sich hier einen Termin geben lassen und sich nach den Vorgaben des Freistaats Bayern kostenfrei testen lassen.”

Weitere Informationen erhalten die Betroffenen bei der telefonischen Terminvergabe.

Erstmeldung vom 19. August 2020: Testzentrum in Bayreuth – Keine Infos von der Regierung

In jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt sollen Corona-Testzentren eingerichtet werden – etwa 100 in ganz Bayern. Das hat das bayerische Kabinett in der vergangenen Woche beschlossen. Ministerpräsident Markus Söder sagte anschließend, die Menschen sollten sich schnell und unbürokratisch testen lassen können und dafür nicht mehr zum Arzt gehen müssen.

Auch interessant: In Bayern hat es eine schwere Panne bei Corona-Tests gegeben: Hunderte Menschen mit positivem Corona-Test wurden nicht benachrichtigt. Dutzende werden wohl nie gefunden.

Passiert ist bisher allerdings nicht viel. Der Landkreis Bayreuth teilt mit: “Dass es einen Kabinettsbeschluss zum Thema „Testzentren“ gab, hat das Gesundheitsamt Bayreuth aus der Presse erfahren. Auch liegen konkrete Ministerialschreiben oder Allgemeinverfügungen zur Umsetzung, unter anderem zur Finanzierung, bis heute nicht vor.”

Planungen für Testzentrum in Bayreuth angefragt

Wegen des einzurichtenden Testzentrums wird die Vergabe an einen privaten Anbieter geprüft, teilt das Landratsamt mit. Auch die Stadt Bayreuth bestätigt, dass schon Gespräche deswegen stattgefunden haben: “Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung mit einem bundesweit wieder erhöhten Infektionsgeschehen werden derzeit Überlegungen angestellt,  in den kreisfreien Städten sowie Landkreisen Testzentren einzurichten.” Für eine Finalisierung “ist die Beantwortung von Detailfragen durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege abzuwarten”, teilt das Landratsamt allerdings mit.

Testzentren in Bayreuth und Pegnitz geschlossen

Am 30. März wurden in Bayreuth und Pegnitz Corona-Testzentren eröffnet. Bereits am 11. Mai wurde die Teststation in Pegnitz dann wegen der sinkenden Infektionszahlen geschossen.

Auch die Bayreuther Teststation wurde später geschlossen: Die Corona-Teststation in der Oberfrankenhalle wurde bereits vor mehreren Wochen “aufgrund eines sich deutlich entspannenden Infektionsgeschehens deaktiviert und eingelagert”, teilt die Stadt Bayreuth mit. Aktuell sind in Bayreuth Stadt und Landkreis elf Menschen mit dem Cronavirus infiziert: Hier geht es zu den aktuellen Bayreuther Corona-Zahlen.

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann