Aktualisiert am

Blaulicht

Kinderwagen in Mehrfamilienhaus in Oberfranken angezündet

Am Sonntagabend (14.6.2020) hat im Keller eines Mehrfamilienhauses in Oberfranken ein Kinderwagen gebrannt. Anwohner versuchten den Brand mit Eimern zu löschen. 

Ein Kinderwagen hat am Sonntagabend (14.6.2020) im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Starkenfeldstraße in Bamberg gebrannt. Hierdurch einstand ein Schaden im niedrigen vierstelligen Euro Bereich. Die Kripo Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. In Bayreuth wurden Spaziergänger vom Blitz getroffen.

Kinderwagen in Bamberg komplett zerstört

Gegen 21:15 Uhr bemerkten Anwohner des Hauses das Feuer in einem Abstellraum im Keller. Als die Rettungskräfte eintrafen, waren zwei Bewohner bereits dabei einen brennenden Kinderwagen mit Wassereimern zu löschen. Durch die erfolgreichen Löschversuche konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Der Kinderwagen wurde durch das Feuer komplett zerstört, die Hausfassade im Kellerraum lediglich stark verrußt.

Kein Verletzter in Bamberger Wohnhaus

Trotz der gefährlichen Rauchentwicklung erlitt keiner der Anwohner Verletzungen. Die Polizisten vor Ort stellten fest, dass Unbekannte den Kinderwagen in Brand gesetzt hatten. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zur Brandursache nimmt die Kripo Bamberg unter Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen. Nicht mit Feuer, sondern mit zu viel Wasser hatte die Feuerwehr in Bayreuth zu kämpfen. Durch die starken Regenfälle waren Straßen und Keller überflutet.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion