Zuletzt aktualisiert am

Fernsehen

Oberfranke bei „Das perfekte Dinner“: Ralf ist entsetzt über Gewürze der ersten Köchin

Auf dem Sender VOX hat am Montag (4. Oktober 2021) die Nachhaltigkeitswoche bei der Sendung „Das perfekte Dinner“ begonnen. Ein Oberfranke ist mit dabei.

Schon mit den ersten Worten wird es deutlich. Ralf kommt aus Oberfranken. Er ist in dieser Woche Kandidat bei der Fernsehsendung „Das perfekte Dinner“ auf Vox. Das Besondere dabei: Es ist eine spezielle Nachhaltigkeitswoche.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Der Oberfranke ist ein Tausendsassa: Geschäftsführer des Tropenhauses in Kleintettau, Gärtnermeister und Gewürz-Sommelier. Mit seinem Wissen war er beim ersten Koch-Abend gleich entsetzt.

Das perfekte Dinner: Oberfranke bei Nachhaltigkeitswoche

Ralf aus Oberfranken nutzte seine Chance: „Ich hab Sonntagabend den Aufruf bei Facebook gesehen, wobei es ums Thema Nachhaltigkeit geht und sagte zu meiner Frau: ‚Mensch, da wollte ich immer schon mitmachen, aber es hat noch nie bei uns im Landkreis geklappt, weil der zu klein ist und zu wenig Leute mitmachen'“, sagt er in der Sendung auf Vox. Zur Nachhaltigkeitswoche ist der 45-Jährige dabei.

Auf der Internetseite der Fernsehsendung wird auch schon ein kleiner Einblick in das Menü des Oberfranken gegeben – natürlich darf der regionale Bezug nicht fehlen. Deshalb lautet sein Motto: „Frankenwald trifft Regenwald – Brutal Regional“. Das wird er dabei kochen:

  • Vorspeise: Alles Papaya, oder?
  • Hauptspeise: Frankenwald Surf & Turf – Strohschwein mit Hat-Soi auf Einstreu trifft auf Barsch mit Gewässerpflanzen
  • Nachspeise: Dessert-Teller „Klein Eden“ Saisonale tropische Früchte aus dem Frankenwald in unterschiedlichen Varianten

Damit bezieht sich Ralf auf das Tropenhaus in Kleintettau, das „Klein Eden“ heißt.

Gewürz-Sommelier aus Oberfranken entsetzt bei Vox-Sendung

Ralf ist Gewürz-Sommelier und wird am ersten Koch-Abend bei Barbara plötzlich unruhig. „Oh nein, oh nein“, ruft er aus, reibt sich entsetzt die Augen. „Es ist Cassia-Zimt.“ Die restlichen Kandidaten verstehen den Oberfranken allerdings nicht.

„Ich hatte echt die Vorstellung, es ist jemand mit nordafrikanischen Wurzeln, und dann macht der es bestimmt mit Ceylon-Zimt, weil der wesentlich besser ist als Cassia-Zimt“, klärt Gewürz-Profi Ralf auf. Er habe nämlich gesehen, wie Barbara den Zimt genutzt hat und „Ceylon-Zimt gibt es nicht in Glasdosen“.