Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Motorschaden auf Autobahn – gerade gekauftes Auto bleibt in Oberfranken liegen

Großes Pech für 22-jährigen Eigentümer: Sein gerade gekauftes Auto hatte am Samstagabend (10.7.2021) bei Münchberg einen Motorschaden.

Einen Motorschaden bei Münchberg (Kreis Hof) hat am Samstagabend (10. Juli) gegen 19:00 Uhr ein 1er BMW erlitten, der den Besitzer gewechselt hat. Am gleichen Abend hat ein Mann mit einer Waffe aus einem fahrenden Auto geschossen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Motorschaden in Oberfranken: Gerade gekauftes Auto bleibt auf Autobahn liegen

Ein 22-jähriger Franzose kaufte am Samstag  in Sachsen einen gebrauchten 1er BMW. Diesen wollte er zusammen mit seinem Bekannten nach Frankreich überführen. Das berichtet die Polizei Münchberg.

Aufgrund eines Motorschadens blieb er jedoch bei der Ausfahrt Münchberg-Süd liegen. Zu seinem Unglück lief außerdem das gesamte Motoröl auf dem Pannenstreifen aus. Ob das Fahrzeug einen Mangel hatte, oder der Motorschaden durch einen Schaden während der Fahrt entstand, konnte vor Ort nicht geklärt werden.

Motorschaden auf der A9: Autobahnmeisterei rückt aus

Für den BMW wurde ein Abschleppdienst gerufen. Der versuchte auch, das Motoröl zu binden. Aufgrund der großen Ölmenge gelang das nicht vollständig. Auch die Autobahnmeisterei Münchberg musste noch ausrücken um das restliche Öl binden, die Fahrbahn zu reinigen und eine Beschilderung aufstellen.

Größere Verkehrsbehinderungen entstanden nicht, da zu dieser Zeit wenig Verkehr war, wie die Polizei dem bt mitteilte.

In der Nähe wurde ein 25-jähriger Mann bei einem Unfall durch Aquaplaning schwer verletzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion