Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Raser fährt in Oberfranken 67 km/h zu schnell auf der Autobahn – diese Konsequenzen erwarten ihn jetzt

Ein 40-jähriger Mann ist am Donnerstag (20.8.2020) mit 167 Stundenkilometern auf der A93 bei Selb unterwegs gewesen. Erlaubt waren 100 km/h. 

Am Donnerstag (20.8.2020) hat die Verkehrspolizei auf der A93 bei Selb zehn Stunden lang die Geschwindigkeit überwacht. Im Landkreis Bayreuth war ein Raser mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Anzeige

A93/Oberfranken: Raser fährt 67 Stundenkilometer schneller als erlaubt

Insgesamt passierten in der Zeit der Kontrollen knapp 6.500 Fahrzeuge die Messstelle. 373 davon waren zu schnell unterwegs. Während 110 Autofahrer mit einer Verwarnung davonkommen, müssen 263 Verkehrsteilnehmer mit einer Anzeige und Punkten in der Verkehrssünderkartei rechnen. 24 waren so schnell unterwegs, dass sie auch noch ein Fahrverbot erhalten.

40-Jähriger bei Selb geblitzt: Diese Strafen erwarten ihn

Am schnellsten unterwegs war ein 40-jähriger Mann. Bei zulässigen 100 Stundenkilometern wurde er mit 167 km/h geblitzt. Auf ihn warten jetzt ein Bußgeld von rund 900 Euro, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot. Bei Bindlach hat die Polizei auf einen Autofahrer gewartet, der bei erlaubten 80 mit 197 Stundenkilometern unterwegs war.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion