Aktualisiert am

Unfall/A9

Unfall auf der A9 im Kreis Bayreuth führt zu kilometerlangem Stau

Im Landkreis Bayreuth hat es auf der A9 im Baustellenbereich am Dienstag (14.7.2020) einen Unfall gegeben. Es kam zu einem kilometerlangen Stau.

Am Dienstag (14.7.2020) hat es auf der A9 im Kreis Bayreuth bei Himmelkron einen kilometerlangen Stau gegeben. Bei einem Unfall in Oberfranken war der Fahrer nicht angeschnallt. Daraufhin flog er durchs Auto und verletzte sich schwer.

Unfall auf der A9 im Kreis Bayreuth führt zu langem Stau

Am Dienstagvormittag kam es im Baustellenbereich der A9, kurz vor der Anschlusstelle Himmelkron in Fahrtrichtung München zu einem Auffahrunfall. Eine 29-jährige Hoferin bremste dabei zu spät und krachte in den vor ihr fahrenden Mercedes, dessen 28-jähriger Fahrer ebenfalls aus Hof stammt.

Es konnte keine Rettungsgasse gebildet werden

Die Frau selbst klagte über leichte Schmerzen. Auf Grund der Baustelle staute sich der Verkehr zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Gefrees. Der Stau dauerte bis Mittag an, berichtet die Polizei. Auch die Einsatzkräfte hatten Schwierigkeiten bei der Anfahrt, da durch die zu enge Fahrbahn im Baustellenbereich keine Rettungsgasse gebildet werden konnte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Im Landkreis Bayreuth kam es zu einem Unfall mit vier Schwerverletzten. Dabei krachte ein Auto frontal in den Gegenverkehr, weil der Fahrer sich umgedreht hat.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion