Zuletzt aktualisiert am

Unfall

Unfall auf der Autobahn: Als die Polizei Bayreuth eintrifft, fehlt vom Fahrer jede Spur

In der Nacht auf Mittwoch (10.2.2021) ist die Verkehrspolizei Bayreuth zu einem Unfall auf der Autobahn im Landkreis Kulmbach gerufen worden. Als sie ankamen, fehlte vom Fahrer jede Spur. 

Unfall auf der A70 in der Nacht auf Mittwoch (10.2.2021): Als Verkehrspolizei Bayreuth und Feuerwehr zum Ort des Geschehens kommen, ist der Fahrer verschwunden. In Bayreuth ist ein Lastwagen bei Glätte die Straße hinunter gerutscht. Es kam zu einem Unfall.

Anzeige

Unfall auf der Autobahn – als die Polizei Bayreuth eintrifft, fehlt vom Fahrer jede Spur

Bei der Einsatzzentrale Oberfranken gingen mehrere Notrufe ein, dass auf der A70, Fahrtrichtung Bamberg, kurz vor der Anschlussstelle Neudrossenfeld, ein stark unfallbeschädigtes Fahrzeug steht. An der Unfallstelle konnten die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth dann einen BMW feststellen. Von den Insassen fehlte jede Spur.

Nach Unfall: Alkoholisierter Autofahrer lässt sich von Ersthelfer nach Hause fahren

Sofort eingeleitete Ermittlungen brachten die Beamten jedoch schnell auf die richtige Fährte, sodass der Unfallfahrer umgehend gefunden werden konnte. Der 46-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth ließ sich nach seinem Unfall von einem Ersthelfer nach Hause fahren, berichtet die Polizei. Der Grund für seine Flucht war den Beamten schnell klar. Der Mann hatte Alkohol getrunken. Er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.

Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht auf der A70

Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. An seinem Auto und den Verkehrseinrichtungen entstanden Sachschaden von rund 7.000 Euro. Die Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf und Neudrossenfeld waren zur Bergung eingesetzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion