SpVgg Bayreuth verliert auswärts in Buchbach

Aktualisiert am

Am Samstagnachmittag war die SpVgg Bayreuth zu Gast beim TSV Buchbach. Die Altstädter verloren das letzte Auswärtsspiel vor der Winterpause mit 3:1 aus Sicht der Gastgeber.

Ausgangslage

Die Bayreuther konnten mit viel Selbstvertrauen in die anstehende Partie gehen. Seit acht Spielen war die Oldschdod unbesiegt. Doch auch der TSV Buchbach spielte bislang eine gute Saison und steht als Neunter im Mittelfeld der Tabelle. Nach fünf Siegen, musste sich der TSV im letzten Spiel gegen den 1. FC Nürnberg allerdings knapp geschlagen geben.

SpVgg startet stark

Die Bayreuther starteten offensiv in die Partie und verlagerten das Spiel über weite Strecken in die Hälfte der Gastgeber. Doch davon ließ sich der TSV Buchbach nicht beeindrucken. Nach einer Kontersituation und Problemen in der Verteidigung der Bayreuther führte Maximilian Hain die Gastgeber zum 1:0. Danach kamen die Jungs aus Buchbach immer besser ins Spiel. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es dann den nächsten Dämpfer für das Team von Timo Rost. Aleksandro Petrovic legte zum 2:0 aus Sicht des TSV nach.

Gastgeber deutlich torgefährlicher

Und auch nach der Halbzeit präsentierten sich die Gastgeber torgefährlicher. Aleksandro Petrovic erhöhte in der 56. Minute zum 3:0. Kurz vor Ende der Partie verkürzten die Bayreuthern dann durch eine Elfmeter von Anton Makarenko auf 3:1.