Kein Coronavirus in Bayreuth: Wirtshaus öffnet wieder

Aktualisiert am

In Bayreuth war am Wochenende der Verdacht des Corona-Virus aufgetaucht. Die Bayreuther Wirtschaft „Becher Bräu“ hatte deshalb vorsichtshalber geschlossen: Jetzt gibt es die erste Ergebnisse.

Im Kreis Bayreuth gab es heute (2.3.2020) zwei positiv getestete Patienten auf das Coronavirus: Ein Kindergarten und eine Arztpraxis sind geschlossen.

Update vom 2. März 2020 um 18:45 Uhr: Kein Coronavirus in Bayreuth

Der Inhaber von Becher Bräu in Bayreuth teilte auf Nachfrage des bt mit, dass alle Tests auf das Coronavirus negativ ausgefallen sind.

Inhaber Johnny Hacker teilte weiterhin mit, dass seine Wirtschaft deshalb am Mittwoch wieder öffnen wird.

Erstmeldung vom 29. Februar: Verdacht auf Coronavirus

Aktuell ist der Becher Bräu in Bayreuth geschlossen und steht unter Quarantäne. Wie Johnny Hacker, Besitzer des Becher Bräu, dem Bayreuther Tagblatt mitteilte, sei das eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund des Coronavirus. Die Familie habe sich in den Faschingsferien im Tropical Island aufgehalten, wo es zu einem Coronavirus-Fall kam.

Wie man sich vor dem Coronavirus schützen kann, erklären Bayreuther Experten auf Nachfrage des bt.

Vorsichtsmaßnahme in Bayreuth

Da Cortney Hacker im Anschluss erste Anzeichen eines möglichen Virus bemerkte, suchte sie sofort einen Arzt auf. Das Untersuchungsergebnis steht noch aus. “Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme!”, versichert Johnny Hacker. Am Montag wisse man mehr.