Zuletzt aktualisiert am

Corona-Regeln

Gerüchte um 2G im Handel in Bayreuth: Das gilt wirklich

In Bayreuth kursieren zur neuen 2G-Regel im Handel hartnäckige Gerüchte. Das bt hat bei der Stadt nachgefragt, was gilt und wie die Regeln umgesetzt werden.

Seit Mittwoch (8. Dezember 2021) gilt in Bayern im Einzelhandel die 2G-Regel. Doch es herrscht Unklarheit, wie diese Regel den umgesetzt werden muss bei dein Einkäufern.

Einige Leser meldeten dem bt Gerüchte, dass es zwischen der Stadt Bayreuth und kleineren Geschäften eine Vereinbarung gebe: Kleine Läden ohne Sicherheitsdienst könnten angeblich die 2G-Regel erst beim Bezahlen an der Kasse kontrollieren. Das bt hat sich bei der Stadt über die genauen Regelungen informiert.

Einkaufen: Gerüchte um 2G in Bayreuth

Joachim Oppold, Pressesprecher der Stadt, hat von solch einer Vereinbarung noch nichts gehört, werde dies aber von den verantwortlichen Arbeitskräften in Erfahrung bringen. Zuständig für die ordnungsgemäße Umsetzung auf Stadt-Ebene sei das Ordnungsamt.

Übersicht über die neuen Corona-Regeln in Bayern: Seit Mittwoch gilt in 2G im Handel.

Auf Nachfrage beim Ordnungsamt versichert Oppold dem bt: „Eine derartige Absprache oder Vereinbarung ist dem Ordnungsamt nicht bekannt. Die Überprüfung der 2G-Regel als Zugangskriterium für Einzelhandelsgeschäfte hat vor Eintritt in das Ladengeschäft zu erfolgen.“

Kontrollen in Bayreuth

Oppold versichert außerdem, dass das Ordnungsamt zusammen mit der Polizei bereits seit längerem die strikte Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kontrolliere.

Grobe Verstöße würden dabei regelmäßig zur Anzeige gebracht werden. Woher die Gerüchte stammen ist nicht bekannt.