Unfall

9-Jähriger Junge auf Weg in Schule von Auto angefahren: Lkw habe Fahrer vorbeigewunken

In Rehau wurde ein 9-jähriger Junge angefahren. Zuvor habe ein Lastwagen das Auto vorbeigwunken, so dass es zum Zusammenstoß gekommen ist.

Ein 9-jähriger Junge wurde in Rehau auf dem Schulweg von einem Auto angefahren. Zuvor soll ein Lastwagenfahrer das Auto vorbeigelungen haben, so dass es zum Zusammenstoß gekommen ist, teilt die Polizei mit.

Am Donnerstag (01. Juli 2021) um 07.45 Uhr fuhr ein Opelfahrer auf der Dresdner Straße in Rehau stadteinwärts.

Rehau: Kind auf Weg in Schule angefahren

An der Kreuzung zur Chemnitzer Straße hielt vor ihm ein Lkw mit weißem Anhänger mit gelber Aufschrift. Der Lkw-Fahrer gab ihm nun angeblich ein Handzeichen, dass er vorbei fahren solle, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Nachdem das Auto nach Angaben der Polizei langsam an dem Lkw vorbei fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem 9-jährigen Radfahrer, der auf dem Weg zur Schule war.

Der Junge wurde von dem Auto nur leicht erfasst und zog sich eine Prellung am Oberschenkel zu, teilt die Polizei mit. Er konnte seiner Mutter übergeben werden, eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Der Fahrer des beschriebenen Lkw wird gebeten sich bei der Rehauer Polizei zu melden.

Auch interessant: Am Donnerstag ereignete sich im Kreis Bayreuth ein heftiger Unfall. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion