Bayreuther Festspiele

Bayreuther Festspiele: Bleibt Christian Thielemann am Grünen Hügel?

Wie sieht die Zukunft von Christian Thielemann am Grünen Hügel bei den Bayreuther Festspielen aus? Bleibt der gebürtige Berliner Musikdirektor? Verlängert er seinen Vertrag?

Christian Thielemanns Vertrag als Musikdirektor der Bayreuther Festspiele läuft Ende des Jahres aus. Seit 2015 ist der Chefdirigent nun schon im Amt. Wie die Zeitung DNN (Dresdner Neuste Nachrichten) berichtet, wollen die Bayreuther Festspiele den 61-Jährigen weiter an sich binden.

Bleibt Christian Thielemann den Bayreuther Festspielen erhalten?

„Die Bayreuther Festspiele beabsichtigen, einen neuen Vertrag mit Christian Thielemann abzuschließen“, teilten die Festspiele auf Anfrage von DNN mit. Die Aufgaben des derzeitigen Chefdirigenten und der sich daraus ergebende Titel befänden sich noch in Klärung, hieß es aus dem Festspielhaus.

Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, ist schon lange Teil der Bayreuther Festspiele. Im Sommer 2000 startete für den heute 61-Jährigen das Kapitel Grüner Hügel mit den „Meistersingern von Nürnberg“. Seitdem hat er „die Festspiele alljährlich durch maßstabgebende Interpretationen geprägt“, heißt es auf der Festspiel-Website. 2010 wurde Thielemann zum musikalischen Berater der Festspiele und 2015 dann zum Musikdirektor.

Christian Thielemann hat alle zehn Wagner-Opern in Bayreuth dirigiert

In den letzten zwei Jahrzehnten haben die Bayreuther Festspiele nur in einem Jahr ohne Thielemann am Pult stattgefunden: 2011. Der gebürtige Berliner ist erst der zweite Dirigent, der alle zehn in Bayreuth aufgeführten Wagner-Opern am Grünen Hügel dirigiert hat. Der andere war der österreichische Dirigent und Komponist Felix Mottl (1856-1911). 

Neben der Personalie Thielemann ist auch fraglich, wer Nachfolger von Geschäftsführer Holger von Berg wird. Sein Vertrag endet im April.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion