Zuletzt aktualisiert am

Freizeit

Beliebter Badesee bei Bayreuth erhöht Preise: Soviel kostet nun der Eintritt

Corona verursacht hohe Kosten für die Gemeinde Trebgast im Landkreis Kulmbach in Oberfranken. Was folgt, sind neue Eintrittspreise für den auch bei Bayreuthern beliebten Badesee.

Feuchtfröhlicher Badespaß wird teurer: Der Trebgaster Badesee ist auch für viele Bayreuther ein beliebter Badeort. Wer dort seine Bahnen schwimmen oder einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, zahlt dafür künftig mehr Geld.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Am beliebten Badesee in Trebgast (Landkreis Kulmbach) gelten demnächst veränderte Preise, wie auf der Trebgaster Gemeinderatssitzung am Freitag, 31. Dezember 2021, beschlossen wurde.

Besuch in Badesee bei Bayreuth wird teurer: das ist der Grund

Vermehrte Kosten, die mit den Corona-Auflagen einhergegangen seien, hätten die Gemeinde zu dem Entschluss bewogen, die Eintrittspreise für den Badesee ab der Badesaison 2022 zu erhöhen, heißt es dazu in Medienberichten. „Wir wollen unseren Besuchern und Gästen auch weiterhin das Gefühl der Sicherheit geben und sie bestens versorgen“, wird Trebgasts Bürgermeister Herwig Neumann in einem Bericht der Frankenpost zitiert.

Lesen Sie auch: Die Therme Obernsees in Mistelgau im Landkreis Bayreuth hat wieder ihre gewohnten Öffnungszeiten.

Das sind die neuen Preise am Trebgaster Badesee

Die Eintrittspreise für den Trebgaster Badesee lauten nach dem Beschluss der Gemeinde nun wie folgt: Erwachsene zahlen künftig 3 Euro für den Einzeleintritt. Im Feierabendtarif fallen dafür nur 1,50 Euro an, genauso wie beim Ehrenamt. Die Zehner-Karte ist für 25 Euro erhältlich, die Saison-Karte für 40 Euro.

Jugendliche von sechs bis 16 Jahren zahlen zwei Euro Eintritt pro Person. Für Ehrenamt und Feierabendtarif wird hier nur ein Euro fällig. Die Zehner-Karte liegt preislich bei 12 Euro, die Saison-Karte bei 20. Eine Familienkarte kostet 8 Euro, für eine Klassenkarte Jugendgruppe beträgt der Preis 1,50 Euro.